Danewerk und Haithabu

Land gibt 150.000 Euro für eine virtuelle Welterbe-Route

Land gibt 150.000 Euro für eine virtuelle Welterbe-Route

Land gibt 150.000 Euro für eine virtuelle Welterbe-Route

shz.de
Dannewerk
Zuletzt aktualisiert um:
Die dänische Königin Margrethe II. enthüllt 2019 bei ihrem Besuch am Danewerk die offizielle Plakette zum Weltkulturerbe. Künftig sollen Besucher das Gelände auch virtuell erkunden können. Foto: Marcus Dewanger

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Das Land Schleswig-Holstein unterstützt das Welterbe Haithabu-Danewerk mit 150.000 Euro.

Mit der Verabschiedung des Landeshaushalts soll auch das Welterbe Haithabu und Danewerk einen weiteren Schub erhalten. Für die Erstellung eines Konzeptes für eine virtuelle Welterbestätten-Route sind in diesem Jahr 50.000 Euro vorgesehen. Außerdem hat das Land Verpflichtungsermächtigungen für den Haushalt 2022 in Höhe von 100.000 Euro beschlossen, sodass insgesamt 150.000 Euro für die Konzepterstellung und Einrichtung dieser virtuellen Welterbestätten-Route inklusive Marketingkampagne, Unterrichtsmaterialien und Publikationen in den nächsten beiden Jahren zur Verfügung stehen, teilte der CDU-Landtagsabgeordnete Johannes Callsen mit.

„Damit leistet das Land einen weiteren wichtigen Beitrag zur Stärkung des Weltkulturerbes im Amt Haddeby: Auf Vorschlag der CDU-Fraktion wurden durch die Koalitionsfraktionen Mittel für eine virtuelle Route bereitgestellt, die unsere Geschichte für Besucher noch besser erlebbar macht“, sagte Callsen.

Durch die Maßnahme sollen die Welterbestätten in Schleswig-Holstein – neben Haithabu-Danewerk auch Lübeck und das Wattenmeer – besser miteinander vernetzt und das überregionale Marketing verbessert werden. „Es sind Instrumente für ein besseres Marketing aller Welterbestätten in Schleswig-Holstein vorgesehen“, betont Callsen. „Dies stärkt auch den Tourismus hier bei uns in der Region um Haithabu und am Danewerk, wo ja mit dem geplanten Museumsneubau eine weitere Attraktivitätssteigerung zu erwarten ist.“

Mehr lesen