Corona-Virus

Inzidenzwert in Flensburg steigt auf 166,4

Inzidenzwert in Flensburg steigt auf 166,4

Inzidenzwert in Flensburg steigt auf 166,4

Flensburger Tageblatt/shz.de
Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
Ein Arzt hält in einer Hausarztpraxis einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Corona-Test gemacht wird. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Diesen Artikel vorlesen lassen.

16 der 32 Neuinfektionen haben in der Familie oder der WG stattgefunden.

Am Mittwoch meldet die Flensburger Stadtverwaltung 32 neue Corona-Infektionen. Damit steigt die Zahl der Infizierten auf 1539. Von ihnen gelten 900 bereits wieder als genesen, 33 Personen sind im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung verstorben.

Aktiv infiziert sind somit 606 Flensburger, 366 Infektionen sind auf eine Mutation des Virus zurückzuführen.

16 der 32 Neuinfektionen haben in der Familie oder der WG stattgefunden. Jeweils drei Fälle gehen auf Ansteckungen im Freundeskreis oder einer Betreuungseinrichtung zurück, jeweils zwei auf Infektionen am Arbeitsplatz und Krankenhaus. Auch ein Leiharbeiter und ein Reiserückkehrer sind infiziert. In vier Fällen ist ist der Infektionsursprung unbekannt oder die Ermittlungen laufen noch.

Auf den speziell für Corona-Patienten eingerichteten Isolierbereichen des St.-Franziskus-Hospitals werden derzeit 27 Menschen behandelt. Zwei Personen werden wegen eines Verdachts auf eine Corona-Infektion versorgt. Bei 25 Personen ist das Coronavirus nachgewiesen worden. Sechs dieser Patienten werden intensivmedizinisch betreut, drei müssen beatmet werden.

Mehr lesen