Corona-Zahlen

Inzidenzwert in Flensburg sinkt auf 94,3

Inzidenzwert in Flensburg sinkt auf 94,3

Inzidenzwert in Flensburg sinkt auf 94,3

Flensburger Tageblatt/shz.de
Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
Ein medizinischer Mitarbeiter führt einen Corona-Test durch. Foto: Jörg Carstensen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der Inzidenzwert sinkt nur langsam. Flensburg bleibt somit die Stadt mit der höchsten Inzidenz in Schleswig-Holstein.

Die Stadtverwaltung meldet am Dienstag neun neue Corona-Fälle in Flensburg. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie 1731 Flensburger mit dem Virus infiziert. Von ihnen sind 1430 wieder genesen, 34 Personen sind in Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung verstorben.

Aktiv infiziert sind aktuell 267 Personen (-13). In Quarantäne befinden sich 463 Flensburger, bei ihnen ist das Virus bislang nicht nachgewiesen worden.

Drei der Neuinfektionen gehen jeweils auf die Familie oder WG und den Arbeitsplatz zurück. In weiteren drei Fällen ist die Ermittlung noch nicht abgeschlossen und der Infektionsweg bislang unbekannt.

Die Inzidenz sinkt leicht und bleibt damit unter 100. Der Wert ist mit 94,3 aber nach wie vor der höchste in Schleswig-Holstein.

Im St.-Franziskus-Krankenhaus werden auf den speziell für Corona-Patienten eingerichteten Isolier-Bereichen aktuell 16 Menschen behandelt. Fünf Personen werden wegen eines Verdachts auf eine Corona-Infektion versorgt, bei elf Patienten ist das Corona-Virus nachgewiesen worden. Fünf dieser Patienten werden intensivmedizinisch betreut, einer muss beatmet werden.

Mehr lesen