Minderheiten in Deutschland

Hardon neuer Vorsitzender des Minderheitenrates

cvt
Berlin
Zuletzt aktualisiert um:
Der SSF-Vorsitzende Jon Hardon Hansen Foto: Martin Ziemer/Flensborg Avis

Im Jahr 2019 ist Jon Hardon Hansen, Däne aus Südschleswig, neuer Vorsitzender des Minderheitenrates der vier autochthonen nationalen Minderheiten und Volksgruppen in Deutschland.

Der dänische Südschleswiger Jon Hardon Hansen ist neuer Vorsitzender des Minderheitenrates der vier autochthonen nationalen Minderheiten und Volksgruppen in Deutschland. Er folgt dem Vorsitzenden Karl-Peter Schramm, Saterfriese aus Niedersachsen, der nun nach dem Neujahrsempfang des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier den Staffelstab in erfahrene Hände übergibt.

Hansen ist dänischer Pastor auf Sylt und seit 2013 Vorsitzender des Sydslesvigsk Forening (SSF) – des Südschleswigschen Vereins, der kulturellen Hauptorganisation der dänischen Minderheit in Deutschland mit Sitz in Flensburg.

„Ich freue mich sehr, nun zum zweiten Mal den Vorsitz des Minderheitenrates zu übernehmen. Auf uns wartet ein ereignisreiches Jahr. Am Herzen liegt mir insbesondere die Verbesserung der Zusammenarbeit mit dem Bundesrat. Deshalb habe ich schon unseren Ministerpräsidenten aus Schleswig-Holstein, Daniel Günther, der zurzeit auch den Vorsitz des Bundesrates innehat, angesprochen und um ein erstes Gespräch mit dem Minderheitenrat gebeten”, so der neue Vorsitzende Jon Hardon Hansen zum Amtsantritt in einer Pressemitteilung.

Im Fokus stehe für ihn der Wunsch nach einem regelmäßigen Austausch des Minderheitenrates mit dem Bundesrat einmal im Jahr. 2019 soll dazu als Startpunkt dienen, so Hardon.

Ebenfalls soll in diesem Jahr die Wanderausstellung der nationalen Minderheiten erarbeitet werden.

„Letztes Jahr haben wir dazu die finanziellen Mittel erhalten. Nun liegt es an uns, mit unseren Experten eine gute und interessante, interaktive Wanderausstellung zu erarbeiten. Dies ist eine große Herausforderung, wenn man bedenkt, wie unterschiedlich wir in unseren Kulturen, Sprachen und unserer Geschichte sind. Aber es ist auch das erste Mal, dass wir den Versuch wagen, uns gemeinsam nach außen zu präsentieren, um das wohlgehütete Geheimnis ein Stück weit zu lüften. Dieses Projekt möchte ich als Vorsitzender gerne unterstützen”, so Hardon weiter.

Auf europäischer Ebene stehen im Mai die Wahlen fürs EU-Parlament an. Hierbei soll das neu gewählte Parlament davon überzeugt werden, Mitverantwortung für die Minderheitenpolitik in der EU zu übernehmen.

Die weiteren Schwerpunkte werden zur ersten Minderheitenratssitzung, die vom 13. bis 14. Februar in Berlin stattfindet, beschlossen.

Mehr lesen