Umweltbildung

Mit dem Wasser-Forscherkoffer raus an die Schlei

Mit dem Wasser-Forscherkoffer raus an die Schlei

Mit dem Wasser-Forscherkoffer raus an die Schlei

Christel Fries/shz.de
Damp
Zuletzt aktualisiert um:
Freuen sich über die Forscherkoffer: (v.l.) Jens Kolls (Vorsitzender Verein Naturpark Schlei), Michelle Dresler (Projektleiterin Naturpark Schlei), Janosch Greifenberg (Geschäftsführender Gesellschafter) und Janico Greifenberg (Gesellschafter). Foto: Christel Fries

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Dampsoft GmbH aus Damp fördert die Umweltbildung im Naturpark Schlei mit 14.000 Euro.

Janosch und Janico Greifenberg (geschäftsführender Gesellschafter und Gesellschafter der Dampsoft GmbH) sind mit der Schlei-Region verwachsen. Seit 2020 besteht eine Kooperation zwischen der Firma Dampsoft und dem Naturpark Schlei. Als einer der größten Arbeitgeber in der Region unterstützen sie mit viel Engagement für Umwelt und Natur die nachhaltige Entwicklung.

14.000 Euro Fördergeld für die Umweltbildung im Naturpark

Die Partnerschaft mit dem Naturpark ist das bisher größte geförderte Projekt. 14 000 Euro Fördergeld fließen zur Unterstützung an den Naturpark Schlei, um das Ziel, durch Umweltbildung an den Schulen die Kultur- und Naturlandschaft erlebbar zu machen. Mit der finanziellen Unterstützung eröffnen sich für den Naturpark neue Möglichkeiten für die Umsetzung von Bildungsinhalten rund ums Thema Gewässerqualität. So konnte eine Projektstelle für den Bereich Umweltbildung geschaffen werden, die durch die Natur- und Landschaftsführerin Andrea Rudolph besetzt wird.

Gewässerforschungskoffer zur Wasserqualität

Janosch und Janico Greifenberg, übergaben am Fähranleger Sundacker zwei geheimnisvolle Gewässerforscherkoffer mit Messinstrumenten an Michelle Dresler, Projektleiterin Naturpark Schlei. Mit Becherlupen oder PH-Messstreifen können die kleinen Forscher loslegen. Am konkreten Anwendungsbeispiel der Schlei und ihrer Zuflüsse soll ihnen ermöglicht werden, sich spielerisch und experimentell dem Thema „Wasserqualität“ zu nähern, so Michelle Dresler.

Janosch und Janico Greifenberg stehen fest hinter dem Projekt.

Hiermit kann die Einrichtung der sogenannten Naturparkschulen in der Schleiregion erfolgreicher umgesetzt werden.

Janosch und Janico Greifenberg

Jens Kolls, Vorsitzender des Vereins Naturpark Schlei, ist dankbar für die Unterstützung: „Durch dieses Projekt können Kinder Natur erleben und schätzen lernen. Im ersten Schritt soll das Lernprojekt den kleinen Forschern der Grundschulen Rieseby, Kappeln, Karby, Waabs, Gröderby-Habertwedt sowie weiteren in der Schleiregion zu Gute kommen.

Mehr lesen