Corona-Maßnahmen

Impfzentren: Kreis Schleswig-Flensburg setzt auf Mobilität

Impfzentren: Kreis Schleswig-Flensburg setzt auf Mobilität

Impfzentren: Kreis Schleswig-Flensburg setzt auf Mobilität

Gero Trittmaack/shz.de
Schleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Das Schleswiger-Testzentrum wird in der nächsten Woche ins Kreishaus verlegt. Foto: Martin Engelbert

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Jeder Bürger des Kreises soll sich kostenlos und in der Nähe seines Wohnorts impfen lassen können.

Der Kreis Schleswig-Flensburg setzt bei seiner Corona-Teststrategie weiterhin auf Flexibilität. „Es geht uns darum, dass alle Bewohner des Kreises die Möglichkeit bekommen, sich kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen – und das möglichst nah an ihrem Wohnort“, erklärte Kreis-Sprecherin Martina Potztal auf Nachfrage. Deshalb wurde ein System mit mobilen Testzentren geschaffen. Neu in diesem System ist die Einrichtung auf dem Scheersberg, die ihren Betrieb am Dienstag nächster Woche aufnimmt, das Angebot kann ab 9. März bis zunächst einschließlich Sonntag, 14. März, genutzt werden.

Schon etwas länger ist das mobile Testzentrum für den Nordwesten des Kreises auf der Reise. Noch bis kommenden Sonntag (7. März) ist es in der Schulstraße in Tarp an der ehemaligen Kreissporthalle zu finden.

Anschließend wird es in Richtung Nordwesten verlegt: Von Montag, 8. März, bis Sonntag, 14. März, wird in der großen Halle der Gemeinschaftsschule in Schafflund getestet.

Das Schleswiger Zentrum wird in die Sporthalle verlegt

Für das dritte Testzentrum ist Schleswig als fester Standort vorgesehen. Dennoch ist innerhalb der Stadt ein Standortwechsel vorgesehen. Zurzeit wird noch in der Friedrich Ebert-Straße, auf dem Parkplatz gegenüber der Schwimmhalle in Zelten gearbeitet. Dieser Zustand wird in der nächsten Woche geändert: Ab Montag, 8. März, finden Bürger das Testzentrum in den ehemaligen Räumen der Zulassungsstelle in der Flensburger Straße 7. „Dort haben wir feste Räumlichkeiten, ein Dach über dem Kopf und genügen Platz“, erklärte Martina Potztal. Die Tests an allen Standorten finden jeweils von 14 bis 19 Uhr statt und sind kostenlos.

Schnelltests sind immer nur eine Momentaufnahme.

Martina Potztal, Kreis-Sprecherin

Über weitere Testorte und die dazugehörigen Zeiten informiert der Kreis Schleswig-Flensburg auf seiner Homepage www.schleswig-flensburg.de. Der Kreis weist darauf hin, dass die angebotenen Schnelltests immer nur eine Momentaufnahme darstellen. Sie seien aber aufgrund des diffusen Corona-Ausbruchsgeschehens wichtig, damit die Bürger einen Anhalt haben, ob sie infiziert sind.

Mehr lesen