Corona in Südtondern

Bislang kaum Möglichkeiten für kostenlose Corona-Schnelltests

Bislang kaum Möglichkeiten für kostenlose Corona-Schnelltests

Bislang kaum Möglichkeiten für kostenlose Corona-Schnelltest

Arndt Prenzel/shz.de
Niebüll
Zuletzt aktualisiert um:
Wo hierzulande Testzentren eingerichtet werden, ist noch nicht bekannt. Foto: Christophe Gateau/dpa

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Wo und wie diese Schnelltests für jedermann durchgeführt werden können, ist derzeit offen.

Die von der Bundesregierung versprochenen Schnelltests für jedermann können in Südtondern bislang kaum angeboten werden.

Geplant sind bekanntlich eigens eingerichtete Testzentren. Mark Weinhonig, ärztlicher Koordinator des Niebüller Impfzentrums, bestätigt das. „Wir sind noch in der Planung dafür“, sagt der Mediziner, „es gibt aber noch keine konkreten Ansagen dafür.“

Kein Platz

Wo und wie diese Schnelltests für jedermann durchgeführt werden, ist somit offen. „Wir sind nicht dazu in der Lage“, sagt eine Mitarbeiterin der Godske Hansen Apotheke in Niebüll.

Tests in Schulen & Kitas

Die Apotheken-Mitarbeiter sind jetzt bereits in Kitas, Grundschulen und Kindergärten im Einsatz. Der Auftrag kam vom Land Schleswig-Holstein und wurde über die Apothekerkammer gesteuert. Nach dem Prinzip der Regionalität sind es drei Grundschulen und fünf Kindergärten in Niebüll und Umgebung.

„Damit sind wir ausgelastet“, so Inhaber Norman Rothkegel. „Für ein eigenes Testzentrum haben wir keine Räumlichkeiten.“ Dies sei bei den meisten anderen Apotheken in Deutschland ebenso der Fall, so seine Vermutung.

Grenz-Apotheke testet

Die Königlich-privilegierte Apotheke in Leck bietet aus diesem Grund ebenfalls keine Schnelltest an. Die Süderlügumer Grenz-Apotheke verfügt jedoch über genügend Platz und bietet an zwei Tagen Schnelltests nach Voranmeldung an.

Corona-Schnelltests sind inzwischen ein wichtiger Bestandteil im Kampf gegen die Pandemie. Foto: Arndt Prenzel

Doch das war an Möglichkeiten für testwillige Bürger in Südtondern. Die nächste Apotheke, die Schnelltests durchführt, befindet sich in Bredstedt.

Selbsttests: Wann kommt Nachschub?

Unterdessen gab es in der Aldi-Filiale in Niebüll am Montagmorgen noch keine Selbsttest-Nachlieferung. Wann wird es so weit sein? „Wissen wir leider nicht“, sagte eine Mitarbeiterin, „das soll im Laufe der Woche passieren."

Bald fest im Sortiment

Da das Produkt dann ins Sortiment geht, soll es deutlich mehr davon geben. Am Sonnabend hatte der Discounter bundesweit erstmals Corona-Schnelltests für zuhause angeboten. Sie waren zum Preis von knapp 25 Euro für fünf Stück sofort ausverkauft.

Schon morgens bei Ladenöffnung waren erste Kunden in die Filiale am Osterweg gekommen, um die Schnelltest für Laien zu erwerben. Doch das Angebot war stark begrenzt. Die meisten Frühaufsteher gingen daher leer aus. In anderen Filialen war es ähnlich.

Mehr lesen