Blaulicht

Zwei Autos überschlagen sich auf der A23 bei Hohenfelde

Zwei Autos überschlagen sich auf der A23 bei Hohenfelde

Zwei Autos überschlagen sich auf der A23 bei Hohenfelde

Florian Sprenger/shz.de
Hohenfelde
Zuletzt aktualisiert um:
Rund 30 Feuerwehrleute aus Hohenfelde, Horst und Lägerdorf waren im Einsatz. Foto: Florian Sprenger

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der Unfall hat sich am Montagmorgen (21. Juni) während eines Überholmanövers ereignet. Die fünf Insassen der beiden Fahrzeuge wurden leicht verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser.

Auf der A23 bei Hohenfelde haben sich am Montagmorgen (21. Juni) zwei Fahrzeuge überschlagen, vermutlich wegen eines Auffahrunfalls.

Die Freiwilligen Feuerwehren Hohenfelde, Horst und Lägerdorf wurden gegen 9.40 Uhr zur technischen Hilfeleistung auf die Autobahn zwischen Hohenfelde und Horst/Elmshorn in Richtung Süden alarmiert. Als sie eintrafen, waren die Unfallbeteiligten bereits aus den Fahrzeugen gestiegen.

Beide Fahrzeuge überschlugen sich

Nach Polizeiangaben war ein mit vier Personen besetzter Hyundai auf den linken Fahrstreifen gefahren, um ein anderes Fahrzeug zu überholen. Beim Wiedereinscheren gab ein von hinten kommender 23-Jähriger mit seinem Audi Q7 offenbar Gas und prallte auf den Hyundai. Beide Wagen kamen von der Fahrbahn ab und überschlugen sich.

Mit leichten Verletzungen sind die fünf Beteiligten in die Krankenhäuser in Elmshorn, Pinneberg und Itzehoe eingeliefert worden. Die rund 30 Feuerwehrleute kümmerten sich um die Absicherung der Unfallstelle und um das Abklemmen der Batterien.

Die A23 wurde für etwa eine Stunde gesperrt und die Unfallwagen durch Abschleppdienste geborgen.

Mehr lesen

Wort zum Sonntag

Anke Krauskopf
Anke Krauskopf
„Das Wort zum Sonntag, 1. August 2021“