Freizeit

Hula-Hoop-Hype: Ganz Nordfriesland hulert mit Jenny Siggelkow

Hula-Hoop-Hype: Ganz Nordfriesland hulert mit Jenny Siggelkow

Hula-Hoop-Hype: Ganz Nordfriesland hulert mit Jenny Siggelko

Katharina Wimmer/shz.de
Oster-Ohrstedt
Zuletzt aktualisiert um:
Facebook-Gruppen-Gründerin Hula Hoop Nordfriesland, Jenny Siggelkow aus Oster-Ohrstedt, mit ihrem Sportgerät. Foto: Volkert Bandixen

Relikt aus Kindheitstagen ist in Nordfriesland zurück: Hula-Hoop - Fitness oder lustiger Zeitvertreib in Corona-Zeiten?

Jenny Siggelkow (40) kam eher durch Zufall auf den Hula-Hoop-Reifen. Vor knapp einem Jahr sah die kiefernorthopädische Fachangestellte eine Fitnesstrainerin mit diesem Sportgerät auf Instagram und war gleich begeistert. Nach ersten Versuchen packte auch die Nordfriesin die Leidenschaft. Sie gründete mit Gleichgesinnten eine eigene Facebook-Gruppe. So wurde Hulern im Netz das neue Joggen in Corona-Zeiten.

Am Anfang sei es eher die Neugierde auf den neuen Trendsport gewesen, erzählt Siggelkow. Auch habe die corona-bedingte Schließung von Sportstudios dazu geführt, dass sie sich eine neue Betätigung mit Spaßfaktor gesucht habe. Dass es soweit gehen würde, hätte sie niemals gedacht. „Ich wollte es eigentlich nur einmal ausprobieren, was andere auf den Sozialen Medien mit dem Hula-Hoop so vormachen“, erzählt die 40-Jährige. Und das sei gar nicht so einfach gewesen. Denn auch Hulern will gelernt sein.

Wie bleibt mein Hula-Hoop oben?

Trotz bester Vorbereitung dank Hula-Hoop-Videos im Netz fiel Siggelkow am Anfang der Reifen fast ständig herunter. „Das war schon echt blöd und ich war wirklich verzweifelt, warum der Reifen einfach nicht oben bleibt.“ Doch genau damit war auch ihr Ehrgeiz gepackt und sie probierte weiter und übte in jeder freien Minute.

Da hilft nur Arnika-Salbe und pausieren.

Jenny Siggelkow, Gründerin der Facebook-Gruppe Hula Hoop Nordfriesland

Das regelmäßige Training hinterließ jedoch seine Spuren: Ihre ganze Taille war mit blauen Flecken übersät. „Ich wusste von anderen Hula-Hoop-Sportlerinnen und Videos im Netz, dass das am Anfang normal ist“, erzählt sie. „Da hilft nur Arnika-Salbe und pausieren.“

Heute bleibt ihr Hula-Hoop-Reifen ganze 15 Minuten oben. Das sei zwar keine Meisterleistung, aber für sie und ihre Ansprüche reiche dies allemal. Denn es gehe ihr um den Spaß an der Bewegung und nicht ausschließlich um die Fitness. Zwei Mal pro Woche kommt ihr neues Lieblingsgerät zum Einsatz. „Dabei höre ich immer gerne den Sommerhit Jerusalema. Das motiviert mich und bringt richtig Freude.“ Auch nutze sie Fernsehabende, um mit dem Hula-Hoop-Reifen zu trainieren. Ihren Ehemann konnte sie allerdings noch nicht dafür begeistern. Er muss nun alleine seine Serien schauen, wenn die 40-Jährige ihren Reifen schwingt.

Sport-Workouts als Videoclip

Ihre Übungseinheiten nahm die Nordfriesin mit dem Handy auf und teilte sie mit ihren Facebook-Freunden auf ihrem privaten Account. Daraufhin habe sie viel Zuspruch erfahren. Vor allem bei dem Film, bei dem sie sich bauchfrei zeigt. „Ich bin nicht perfekt und habe nach zwei Schwangerschaften auch nicht die Traummaße. Dennoch fühle ich mich in meiner Haut sehr wohl, und warum soll ich das auch nicht zeigen?“ Darüber hinaus wolle sie gerade anderen Frauen damit Mut machen, dass sie zu ihrem Körper stehen und auch einfach mal im engen Top oder halt bauchfrei auch ohne Traummaße hulern.

Das Relikt aus Kindheitstagen ist gerade in Corona-Zeiten der neue Trendsport. Foto: Volkert Bandixen

Damit traf sie genau den Nerv der Norddeutschen. So gründete sie im August 2020 eine eigene Facebook-Gruppe „Hula Hoop Nordfriesland“. Aktuell sind es 200 Mitgliederinnen – allerdings fehlt bisher ein Mann.

Nordfriesland ist im Hula-Hoop-Fieber

Die Hula-Hoop-Begeisterten stammen aus ganz Nordfriesland. Auch die Altersstruktur ist ganz gemischt – Jung und Alt haben sich mittlerweile einen Reifen gekauft und turnen in ihren heimischen Wohnzimmern. Kleine Videos belegen die abendlichen Sporteinheiten und zeigen, wie viel Freude die einzelnen Teilnehmerinnen haben. Auch wird oft die Frage diskutiert, wieviel Kilogramm der perfekte Reifen haben soll oder wo die Einzelne den Reifen käuflich erworben hat. Denn zeitweise schien es, dass man Hula-Hoop-Reifen nicht mehr online kaufen konnte – eine regelrechte Hula-Hoopmania war im Corona-Lockdown ausgebrochen.

Mein größter Wunsch ist es, mit allen Hula-Hoop-Begeisterten aus Nordfriesland am Dockkoog gemeinsam zu hulern.

Jenny Siggelkow, Gründerin der Facebook-Gruppe Hula Hoop Nordfriesland

Findige Nordfriesinnen fanden aber auch hierfür eine Lösung und bastelten sich einen Reifen aus einem Polyethylenrohr, was als Rohrleitungsystem bei der Wasserversorgung eingesetzt wird (ein Meter, 900 Gramm, mit Reis befüllt) – das Resultat wird in der Gruppe gleich gepostet und mit anderen geteilt. Auch der Corona-Bauch soll durch das Hulern gestrafft werden und wird bei den Mitgliederinnen zur Unterstützung der Diät eingesetzt. Erste positive Resultate ermutigen andere, es Dität-Lebenden gleich zu tun. Das häufigste Thema ist und bleibt allerdings, wie der blöde Reifen einfach oben bleibt. „Doch dafür gibt es keinen Trick. Hier heißt es üben, üben, üben.“

Hulern am Meer

Als Siggelkow vor kurzem ihren größten Wunsch nach einem gemeinsamen Hula-Hoop-Treffen im Sommer am Dockkoog postete, waren alle begeistert. Nun hoffen sie auf Lockerungen und auf die Realisierung ihres Events unter Einhaltung aller Abstands- und Hygieneregeln. Schon jetzt wird heftig diskutiert, welcher Reifen bei dieser Veranstaltung mitgenommen wird – denn Hula-Hoop macht scheinbar süchtig und macht gerade mit farblich unterschiedlichen Reifen oder verschiedenen Reifengrößen ganz besonders Spaß.

Mehr lesen