Gesundheitswesen

„Für mich kommen die Patienten zuerst“

Peter Lassen
Peter Lassen Hauptredaktion
Vejle
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Die Einheitslistenfrau Vibeke Syppli Enrum besteht auf eine Wiedereinführung der Flensburger Strahlentherapie für Krebspatienten aus Nordschleswig. Die Bürger im Grenzland sollen ihr zufolge eine Wahlmöglichkeit haben.

Das langjährige Regionsratsmitglied der Einheitsliste, Vibeke Syppli Enrum aus Gudbjerg auf Fünen setzt sich dafür ein, dass der Regionsrat Süddänemarks im Budget 2019 Mittel reserviert für eine Wiedereinführung der Strahlentherapie in Flensburg.

Wie berichtet steht dies im Wahlkampf ansonsten von fast allen befürworteten Anliegen bei den Budgetverhandlungen auf der Kippe. Darauf angesprochen meint Vibeke Syppli Enrum: „Das tut es ja oft – leider. Aber es wird weiterhin eine Forderung von uns sein, um einem breiten Vergleich zuzustimmen.“ Ein Argument gegen Flensburg soll sein, dass man in Vejle Kapazität genug hat – dass man dort Entlassen müsste, falls Flensburg wieder angeboten wird.

„Mag sein, aber ich betrachte das aus Sicht der Patienten. Für mich ist am wichtigsten, dass wir den Bürgern im Grenzland eine Wahlmöglichkeit geben. Wenn man dort wohnt, ist es weit nach Vejle – der Weg nach Flensburg ist kurz“, so Enrum.

Mehr lesen