Coronavirus

Dänemark führt 570.000 Tests am Tag durch

Dänemark führt 570.000 Tests am Tag durch

Dänemark führt 570.000 Tests am Tag durch

Nordschleswig/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Die Anzahl der Tests wird in Dänemark um 100.000 auf 570.000 täglich erhöht. Foto: Archivfoto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Dänemark erhöht die Testkapazität mit weiteren 100.000 Tests am Tag. Die Nachfrage steigt in Verbindung mit der nächsten Phase der Wiedereröffnung.

Dänemark erhöht im Zuge der Wiedereröffnung die Anzahl der Covid-19-Tests um 100.000 auf insgesamt 570.000 tägliche Tests.

Das teilt die nationale dänische Versorgungsbehörde, Styrelsen for Forsyningssikkerhed, am Mittwoch in einer Pressemeldung mit.

In Verbindung mit der nächsten Phase der Wiedereröffnung ab 21. April steigt der Bedarf an Tests für Personen, die mit einem negativen Testergebnis zum Beispiel Restaurants und Cafés besuchen wollen.

Insgesamt stehen in Dänemark ab Mittwoch jeden Tag 400.000 Schnelltests und 170.000 PCR-Tests zur Verfügung.

Die gesamte Öffnungszeit nutzen

Obwohl die Testkapazität damit um mehr als 20 Prozent erhöht worden ist, fordert die Behörde die Bürger dazu auf, die gesamte Öffnungszeit der Testzentren zu nutzen, um lange Schlangen zu beliebten Testzeiten (zum Beispiel nach Feierabend) möglichst zu verhindern.

Über die Testzentren hinaus testen auch Schulen und Institutionen ihr Personal sowie die Schülerinnen und Schüler.

Feinmaschiges Netz an Testzentren

„Wir versuchen, die ganze Zeit ein feinmaschiges Netz von Testzentren mit der richtigen Kapazität aufzubauen, damit die Bürgerinnen und Bürger die neuen Forderungen auch einhalten können“, sagt die Direktorin der Versorgungsbehörde, Lisbet Zilmer-Johns.

Auf coronasmitte.dk gibt es eine Übersicht über die dänischen Testzentren, und es gibt dort auch einen Link zu einer Übersicht über die Wartezeit in den einzelnen Zentren.

Mehr lesen