Beschluss des königlichen Hofes

Blumen für den Prinzen sollen Soldaten-Denkmäler zieren

Ritzau/dodo
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Blumen vor Schloss Amalienborg. Foto: Scanpix

Die Blumen der Bürger, die vor den Schlössern der Königsfamilie im ganzen Land niedergelegt wurden, sollen nach der Beisetzung gefallene Soldaten ehren.

Seit dem Tod von Prinz Henrik werden die Plätze vor den königlichen Schlössern mit Blumen von Menschen überschwemmt, die der Königsfamilie ihre Anteilnahme zeigen wollen.

Am Dienstag wird der Prinz beigesetzt. Die vielen Blumen sollen danach zu den Denkmälern der gefallenen Soldaten gebracht werden. Das gab der königliche Hof am Dienstag bekannt.

Die Blumen, die vor Schloss Amalienborg und Fredensborg niedergelegt wurden, werden in die Zitadelle in Kopenhagen gebracht, während die vor den Schlössern in Aarhus und Gravenstein liegenden, auf Denkmäler in der näheren Umgebung verteilt werden.

Prinz Henrik starb am 13. Februar auf Schloss Fredensborg. Er wurde 83 Jahre alt.

Mehr lesen