Lars Larsen

Der Bettenkönig wird 70: Vom Azubi zum Multimilliardär

jt
Silkeborg
Zuletzt aktualisiert um:
Lars Larsen feiert seinen 70. Geburtstag. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Der Besitzer der Jysk-Kette, Lars Larsen, wird am Montag 70 Jahre alt. Der Schlüssel zu Larsens weltweitem Erfolg liegt in seinem unternehmerischen Mut.

Vom Kind einer armen, alleinerziehenden Mutter zu einem der reichsten Männer Dänemarks: Lars Larsen, Eigentümer des Wohnraumausstatters Jysk, der nicht dafür bekannt ist, mit seinem Vermögen anzugeben, feiert am Montag seinen 70. Geburtstag.

Als er vor nunmehr 39 Jahren seinen ersten Laden in Aarhus eröffnete, träumte er von weiteren 40. Heute leitet er 2.600 Geschäfte in über 50 Länder und wird in Dänemark auch als „Bettenkönig“ bezeichnet. Sein Gesamtvermögen wird auf 28 Milliarden Kronen geschätzt, was ihn zum viertreichsten Mann in Dänemark macht.

Viele Milliardäre sprechen nicht gerne über ihr Vermögen, doch Larsen hat nichts dagegen. „Ich habe genug für mich und die kommenden Generationen. Mir ist nicht wichtig, wie viel es ist, Hauptsache es reicht“, so Larsen, der in seiner Jugend als Azubi in einem Decken- und Matratzenladen in Thisted anfing.

Als Schlüssel zu seinem persönlichen Erfolg verweist der 70-jährige Geschäftsmann auf seinen Mut. Auch habe er sich getraut, Fehler zu machen. „Fehler sind kleine Hindernisse auf dem Weg nach oben. Aus ihnen kann man viel lernen. Deshalb soll auch Platz für Fehler vorhanden sein“, so Larsen zu BT.

Trotz seiner 70 Jahre denkt Larsen noch nicht ans Aufhören. „Ich bleibe, so lange es mir Spaß macht. An dem Tag, wo das nicht mehr der Fall ist, werde ich meinen Sitz einem anderen überlassen“, so der Jubilar.

Mehr lesen