Immobilienmarkt

„Totalkredit“ finanziert den ländlichen Raum

„Totalkredit“ finanziert den ländlichen Raum

„Totalkredit“ finanziert den ländlichen Raum

Peter Lassen
Peter Lassen Hauptredaktion
Apenrade/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Dorf
Dalsgaard bei Rinkenis. Foto: Cornelius von Tiedemann

Größtes Realkreditinstitut denkt nicht daran, das Land zu verlassen. Ohne die Nykredit-Tochter Totalkredit würde es in den Randgebieten noch düsterer aussehen, als es dies schon tut, wenn es um Finanzierung geht.

Eine Kreditanstalt finanziert fast im Alleingang den Immobilienmarkt im ländlichen Raum. Ohne die Nykredit-Tochter Totalkredit würde es in den Randgebieten noch düsterer aussehen, als es dies schon tut, wenn es um Finanzierung geht. Das größte Realkreditinsitut des Landes zeichnete im ersten Halbjahr laut Finans.dk für satte 65 Prozent des Realkreditvolumens im ländlichen Raum verantwortlich – gegenüber einem generellen Marktanteil von landesweit 40 Prozent.
Curt Liliegreen, Direktor des Boligøkonomisk Videnscenter, stellt fest, dass das Realkreditsystem eine entscheidende Bedeutung dafür hat, dass das Land Zusammenhangskraft hat und bekommt – und Totalkredits Rolle im ländlichen Raum sei da besonders enorm.

Die Kreditanstalt bewilligte im ersten Halbjahr Realkredite mit einem Volumen von 17,6 Milliarden Kronen in 46 Kommunen, die von der Gewerbebehörde als Land- oder Randgebiet klassifiziert werden. Totalkredit bezeichnet den großen Marktanteil im dünner besiedelten Gebieten als eine bewusste Handlung, während Experte Liliegreen es für ebenso bewusst hält, dass sich andere große Akteure primär auf die Städte konzentrieren, wo das Wachstum und die Verdienstmöglichkeiten generell größer seien.

Stolze Direktorin

Totalkredit-Direktorin Camilla Holm sagt dazu gegenüber Finans: „Wir halten es für unsere Verantwortung, im ganzen Land Kredite zu vergeben. Wir wollen da sein, wo unsere Kunden wohnen wollen. Und das sind wir zusammen mit den Geldinstituten in der Totalkredit-Zusammenarbeit. Wir sind stolz darauf, dass unsere Kreditvergabe in den Landdistrikten so hoch ist.“ Experte Curt Liliegreen meint, dass es eine bewusste Handlung ist von Realkredit Danmark und Nordea Kredit, sich im ländlichen Raum etwas zurückzuhalten.

Danske Banks Realkreditinstitut verneint aber entschieden, da eine bewusste Linie zu fahren. Der Direktor von Realkredit Danmark, Carsten Nøddebo: „Wir liefern Finanzierung im ganzen Land und unterstützen gerne gesunde und kreditwürdige Projekte in Land- und Randgebieten. Unser Marktanteil in diesen Kommunen ist stabil, und wenn er etwas niedriger ist als unser genereller Marktanteil, liegt das daran, dass wir historisch in den größeren Städten und drumherum höhere Anteile gehabt haben.“

Totalkredit ist das Kreditinstitut 60 kleiner und regionaler Banken. Dadurch ist ein hoher Marktanteil im ländlichen Raum relativ normal, aber der Vorsitzende von Landdistrikternes Fællesråd, Steffen Damsgård, macht deutlich, dass es entscheidend ist, in Randgebieten und auf dem Lande eine gesicherte Finanzierung zu haben: „Ich hoffe, dass die anderen Realkreditinstitute ihre Lehren ziehen und auf Totalkredit schauen.“

Totalkreditdirektorin Holm macht deutlich, es sei eine falsche Annahme, dass die Dänen nur in den Städten wohnen wollen: „Daher sind wir froh darüber, dass wir durch unsere Partner in Totalkredit vor Ort sind. Wir denken nicht daran, die Landdistrikte zu verlassen, sondern daran, dort zu bleiben. In dieser Hinsicht schwimmen wir vielleicht gegen den Strom.“

Mehr lesen