Wirtschaft

Mobilepay auf dem Vormarsch

Mobilepay auf dem Vormarsch

Mobilepay auf dem Vormarsch

jt
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Mobilepay-Direktor Mark Wraa-Hansen Foto: Mobilepay

Das digitale Zahlungssystem „Mobilepay“ ist beliebter denn je. Insgesamt wurden in den Monaten November und Dezember über eine Milliarde Kronen an Geschäfte über Mobilepay bezahlt

Mobilepay, ein digitales Zahlungssystem, ist in Dänemark auf dem Vormarsch. Trotz mehrerer aufkommender Konkurrenten konnte das Unternehmen wirtschaftlich 2017 massiv zulegen.

„Unser Markt ist sehr Wettbewerbs-intensiv, weshalb wir uns freuen, dass wir in allen wirtschaftlichen Bereichen zugelegt haben “, sagt Mobilepay-Direktor Mark Wraa-Hansen zur Wirtschaftszeitung Børsen.

Im November bezahlten dänische Bürger rund 1,1 Milliarden Kronen über Mobilepay an Geschäfte – was einer Steigerung zum Vorjahr um 84 Prozent entspricht. Für Dezember wird ein noch höheres Ergebnis von 1,2 Milliarden Kronen erwartet, so Børsen.

Wraa-Hansen sieht ein noch steigendes Potenzial in den kleineren Geschäften. „Viele Geschäfte stehen kurz davor, ihre Karten-Zahlungsgeräte erneuern zu müssen. Das ist eine große Investition, weshalb ich glaube, dass viele die Mobilepay-Lösung als eine primäre Zahlungsvariante einführen wollen“, so Wraa-Hansen zu Børsen. Er denkt, dass der Betrieb von Mobilepay mit dem aktuellen Wachstum bereits im kommenden Jahr ein Plus erwirtschaften kann.

Mobilepay ist eine Tochtergesellschaft der größten dänischen Bank, Danske Bank. Die digitale Zahlungsform wurde 2013 auf dem Markt eingeführt.

Mehr lesen