Region Süddänemark

Villy Søvndal freut sich darauf, Geld auszugeben

Villy Søvndal freut sich darauf, Geld auszugeben

Villy Søvndal freut sich darauf, Geld auszugeben

Peter Lassen
Peter Lassen Hauptredaktion
Vejle
Zuletzt aktualisiert um:
Villy Søvndal, Gösta Toft
SP-Spitzenkandidat Gösta Toft (links) im Gespräch mit Villy Søvndal. Foto: Ruth Candussi

Stephanie Lose bremst und will erst ihre Verhandlungen mit der Regierung über Budgetrahmen abwarten, um zu wissen, was machbar ist und was nicht.

SF-Fraktionschef Villy Søvndal freut sich riesig darauf, dass er erstmals an Budgetverhandlungen des Regionsrates für Süddänemark teilnehmen darf. Die beginnen eigentlich schon im kommenden Monat mit einem Budgetseminar. Aber Venstres Regionschefin Stephanie Lose bremst den früheren Außenminister und meint, man müsse erstmal abwarten, was die Verhandlungen über die Budgetrahmen der Regionen mit der Regierung bringen, um zu wissen, was machbar ist und was nicht.

Lose wird diese übrigens erstmals federführend führen, wenn sie am 22. März neue Vorsitzende von Danske Regioner wird. „Wir müssen so früh wie möglich wissen, welche Mittel wir zur Verfügung haben. Nachdem die Steuererleichterungen nicht die befürchteten Umfänge bekommen haben, gibt es in der dänischen Ökonomie ja erheblichen Spielraum. Ich freue mich darauf, wie wir den nutzen und wofür“, so Søvndal, den Lose aber erstmal auf den Juni vertröstet: „Da kennen wir die Budgetrahmen und nach den Sommerferien können wir dann die Herausforderungen konkret angehen – oder die Vorfreude von SF, Geld auszugeben.“

Wünsche gibt es genug. Fast alle haben sich unter anderem dafür ausgesprochen, die Strahlenbehandlung in Flensburg wieder einzuführen – und immer auf die Budgetverhandlungen vertröstet.

Mehr lesen

Leserbrief

Hans Stengaard Jessen
„Europa, en geografisk ide“