Wahlen 2017

Venstre nicht mehr KL-Spitze

Venstre nicht mehr KL-Spitze

Venstre nicht mehr KL-Spitze

ritzau/hee
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Der Zuwachs der Sozialdemokraten auf Landesebene hat die Mehrheitsverhältnisse im Vorstand des Verbandes der Kommunen, verschoben.

Während der vergangenen vier Jahre stand der Venstre-Bürgermeister der Kommune Kalundborg, Martin Damm, an der Spitze des Verbandes der Kommunen, Kommunernes Landsforening (KL). Der Zuwachs der Sozialdemokraten auf Landesebene hat die Mehrheitsverhältnisse im KL-Vorstand verschoben. Die Sozialdemokraten sind künftig mit sieben statt sechs Sitzen im KL-Vorstand vertreten.

Die Dänische Volkspartei büßte aufgrund ihres landesweiten Rückgangs von 10,1 Prozent auf 8,75 Prozent einen Vorstandssitz ein. Venstre behauptet zwar die bisher fünf Sitze. Konservative, Radikale, SF und Einheitsliste behalten ihren jeweils einzelnen KL-Vorstandssitz.

Damit kann ein Vertreter des Roten Blocks den KL-Vorsitz bekleiden. Stellvertreter Martin Damms war bisher der sozialdemokratische Aarhuser Bürgermeister Jacob Bundsgaard. Auch die sozialdemokratischen Bürgermeister von Aalborg und Odense, Thomas Kastrup-Larsen und Peter Rahbæk Juel, könnten bei der bevorstehenden Konstituierung an die KL-Spitze rücken.

Mehr lesen