Wirtschaft

Steuererhöhung für Neufahrzeuge vorerst auf Eis gelegt

Steuererhöhung für Neufahrzeuge vorerst auf Eis gelegt

Steuererhöhung für Neufahrzeuge vorerst auf Eis gelegt

jrp
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Ein neuer Golf würde beim Kauf nach der neuen Steuerberechnungsgrundlage etwa 10.000 Kronen mehr kosten. Foto: dpa

In knapp zwei Wochen hätten neuzugelassene Autos bis zu 20.000 Kronen mehr gekostet. Dann nämlich war die Einführung einer höheren Steuer für die Neufahrzeuge geplant. Dieser Plan ist jedoch auf Eis gelegt – vorerst zumindest.

In knapp zwei Wochen sollten europaweit neu zugelassenen Autos nach einer neuen Messmethode (WLTP) nach ihrem Kraftstoffverbrauch besteuert werden. Das würde für Modelle wie den VW Golf eine Kaufpreiserhöhung von 10.000, für den Peugeot 208 von 15.000 Kronen bedeuten.

Am Donnerstag hat die Regierung zusammen mit der Dänischen Volkspartei jedoch gegenüber Danmarks Radio bekannt gegeben, dass die Einführung der Steuer um ein Jahr verschoben wird. Damit sollen Verbraucher und Händler – vorerst zumindest – mehr Sicherheit beim Kauf bzw. Verkauf der Automobile bekommen, heißt es in einer Erklärung von DF-Steuersprecher Dennis Flydtkjær.

Die Steuererhöhung wird nun wahrscheinlich Ende 2020 eingeführt.

Mehr lesen