Sharing-Economy-Dienste

MobilePay soll Skat bei Steuererfassung helfen

Dominik Dose
Dominik Dose Online-Redaktion
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Mit einem Tastendruck sollen bei der Bezahlung mit MobilePay steuerrelevante Informationen direkt an Skat gesendet werden. 2019 soll das System fertig sein.

Der Bezahldienst MobilePay soll der Steuerbehörde Skat dabei helfen, ein System zu entwickeln, das Nutzern die Steuererfassung leichter macht – zum Beispiel für Sharing-Economy-Dienste (deleøkonomiske tjenester) wie unter anderem Airbnb oder dem Mitfahrgelegenheits-Anbieter „GoMore“.

Das gab die Steuerbehörde am Montag in einer Pressemitteilung bekannt. „Wir können sehen, dass die digitalen Bezahlungsformen immer beliebter bei den dänischen Bürgern werden. Vor dieser Entwicklung dürfen die Steuerbehörden sicht nicht verstecken, sondern müssen einen Vorteil daraus schöpfen“, so Steuerminister Karsten Lauritzen von der Partei Venstre in der Mitteilung. Es sei für Bürger und Behörden einfacher, wenn man mit einem einfachen Tastendruck über die MobilPay-App automatisch die Informationen an die Steuerbehörde übermitteln könne, schreibt er.

Die Initiative ist gemeinsam mit 22 anderen Teil einer neuen Strategie für Sharing-Economy, die die Regierung am Montag präsentiert.

Das System mit MobilePay soll zudem automatisch dafür sorgen können, dass Freibeträge direkt mit einberechnet werden.

Die Steuerbehörde will das neue System bis Mitte 2019 fertigstellen.

Mehr lesen