Todesfall

Lone Dybkjær ist im Alter von 80 Jahren verstorben

Lone Dybkjær ist im Alter von 80 Jahren verstorben

Lone Dybkjær ist im Alter von 80 Jahren verstorben

Ritzau/wt
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Lone Dybkjær gehörte zu den wichtigen Persönlichkeiten ein Radikale Venstre. Foto: Bax Lindhart/Ritzau Scanpix

Die ehemalige Umweltministerin und EU-Parlamentarierin hat fast 40 Jahre lang die dänische Politik entscheidend mitgestaltet.

Die ehemalige Umweltministerin und EU-Parlamentarierin Lone Dybkjær ist verstorben. Sie wurde 80 Jahre alt.

Die Radikale Politikerin wurde 1973 zum ersten Mal ins Folketing gewählt. Bis auf eine kurze Pause hat sie ihre Partei bis 1994 dort vertreten.

Die Gleichberechtigung war eines ihrer zentralen politischen Anliegen.

1988 wurde sie Umweltministerin in der VKR-Regierung des Konservativen Poul Schlüter.

1994 wechselte Lone Dybkjær ins Europaparlament, wo sie zehn Jahre arbeiten sollte, bis sie 2004 ins Folketing zurückkehrte.

Ebenfalls 1994 heiratete sie den damaligen sozialdemokratischen Staatsminister Poul Nyrup Rasmussen.
Sie saß bis 2011 im Folketing. Im selben Jahr erkrankte sie an Krebs. In einem Interview mit „B.T.“ im März erzählte sie, dass ihr bewusst sei, dass sie die Krankheit nicht überleben werde.

„Lone liebte das Leben und hat bis zum Ende tapfer durchgehalten“, sagt Poul Nyrup Rasmussen in einer schriftlichen Stellungnahme.

„Dass sie ihren 80. Geburtstag erleben durfte, war ein kleines Wunder“.

Der Radikale Vorsitzende Morten Østergaard gedenkt Lone Dybkjær auf Facebook.

„Der Gedanke, nicht laut mit Frau Lone lachen zu können oder die Klingen zu kreuzen, ist unwirklich. Obwohl sie gegen den Krebs kämpfte, war sie, selbst nach ihren Jahren als Parlamentarierin, in Fragen unserer Partei und wie wir uns gebärden, stark engagiert“, sagt er.

„Wir werden all dies vermissen, denn es lässt sich nicht ersetzen. Lone war in vielfacher Hinsicht die Erste. Für uns Radikale war sie auch die Größte.“

Mehr lesen