Folketingswahl 2019

Große Koalition: Løkke nicht abgeneigt

Große Koalition: Løkke nicht abgeneigt

Große Koalition: Løkke nicht abgeneigt

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Am Donnerstag erscheint das Buch „Befrielsens øjeblik“. Foto: Philip Davali/Ritzau Scanpix

Eine große Koalition zwischen Venstre und den Sozialdemokraten ist laut Lars Løkke Rasmussen nach der kommenden Parlamentswahl eine Möglichkeit.

Im Buch „Befrielsens øjeblik“ (Der Augenblick der Befreiung), das am Donnerstag erscheint, erklärt der dänische Regierungschef Lars Løkke Rasmussen (Venstre), dass eine Regierungszusammenarbeit mit den Sozialdemokraten nach der Wahl ein „konkreter Vorschlag“ sei. Das berichtet die Nachrichtenagentur RItzau.

Im Buch debattieren die Autorin Kirsten Jacobsen und Løkke die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit über die Mitte des politischen Spektrums. „Natürlich gibt es auch einige Dilemmas. Aber es ist eine Möglichkeit. Viele politische Entscheidungen werden heutzutage in der Mitte getroffen“, so Løkke. Ihm zufolge sei eine SV-Regierung auch ein Mittel, um die äußersten Links- und Rechtsflügel der Politik in Schach zu halten.

Mit Ausnahme der Kriegsjahre haben die Sozialdemokraten und Venstre nur ein einziges Mal in der Geschichte Dänemarks eine Regierung gebildet. Das war 1978 und hielt nur ein Jahr.

Mehr lesen