Streitkräfte

Gewerkschaftsvorsitzender: Eine neue Brigade ist die richtige Entscheidung

Gewerkschaftsvorsitzender: Eine neue Brigade ist die richtige Entscheidung

Gewerkschaftsvorsitzender: Eine neue Brigade ist die richtige Entscheidung

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Die dänische Regierung möchte eine neue Brigade mit insgesamt 4.000 Soldaten zusammenstellen. Die richtige Entscheidung, meint der Vorsitzende der Soldatengewerkschaft.

Die dänische Regierung möchte eine neue Brigade mit 4.000 Soldaten errichten. Über diese Nachricht freut sich der Vorsitzende der Soldatengewerkschaft (Hærens Konstabel og Korporalforening), Flemming Vinther. Er meint, dass das dänische Militär eine solche Brigade braucht.

„Ich finde die Idee gut. Doch bevor wir den Sekt kalt stellen, wollen wir erst einmal sehen, wie sich die Politiker das vorstellen“, sagt Vinther, der noch einige offene Fragen zum Entschluss der Regierung hat. „Wie viele von unseren jetzigen Streitkräften werden in der neuen Brigade integriert? Wie viele neue Kräfte werden wir bekommen“, fragt sich Vinther. Ihm zufolge ist die Entscheidung jedoch ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Laut der Tageszeitung Politiken soll die neue Brigade selbständig operieren können – beispielsweise im Baltikum.

„Das dänische Militär steht vor großen Herausforderungen. Wir müssen Aufgaben erledigen, die weit außerhalb der dänischen Grenzen liegen, und neuerdings auch die Polizei hierzulande unterstützen“, sagt Vinther. Deshalb meint er, dass Dänemark eine professionelle Einheit braucht, die solche Aufgaben erledigen kann.

Mehr lesen