Neujahrsansprache

Frederiksen: „Respekt und Freigiebigkeit“

Frederiksen: „Respekt und Freigiebigkeit“

Frederiksen: „Respekt und Freigiebigkeit“

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Mette Frederiksen
Mette Frederiksen will hart gegen Eltern durchgreifen, die Kinder vernachlässigen oder missbrauchen. Foto: Philip Davali/Ritzau Scanpix

Hartes Durchgreifen gegen Eltern, die Kinder vernachlässigen oder missbrauchen, härtere Strafen in vielen Kriminalitätsbereichen, Lob für die klimastreikende Jugend und die Minderheiten im Grenzland: Mette Frederiksens Neujahrsansprache kurz zusammengefasst.

Dänemarks Regierungschefin, Staatsministerin Mette Frederiksen (Soz.) hat am Neujahrstag als ersten Punkt in ihrer ersten Neujahrsansprache die historische Dimension des Jahres 2020 im deutsch-dänischen Verhältnis angesprochen.

„Heute gibt es Respekt und Freigiebigkeit für die deutsche und die dänische Minderheit auf beiden Seiten der Grenze“, so Frederiksen.
Die in Dänemark als „genforening“ gefeierte Vereinigung Nordschleswigs mit Dänemark vor nun 100 Jahren sei „friedlich und demokratisch“ abgelaufen. Die „Genforening“ sage deshalb viel über das Wesen der Dänen aus, so Frederiksen.

„Große Entscheidungen über unsere Gesellschaft – und Zukunft – fällen wir klug. Mit nachhaltigen Lösungen. Und wir tun es gemeinsam“, so ihre Schlussfolgerung.

Regierungschefin: Kinderpolitik im Zentrum

Im Folgenden nutzte sie die Neujahrsansprache vor allem dazu, ihre sozial- und kinderpolitischen Positionen zu verdeutlichen. „Wir haben eine besondere Verantwortung für die Kinder, die es am allerschwersten haben“, sagte Frederiksen. Sie plädierte dafür, dass die Behörden früher und konsequenter als bisher eingreifen, wenn der Verdacht besteht, dass Kinder vernachlässigt oder misshandelt werden.

Es sei Zeit, nach der Unterrichtspflicht, dem Aus für Kinderarbeit und schließlich, in den 1990ern, dem Verbot, Kinder zu züchtigen, das nächste Kapitel in der „dänischen Geschichte der Kinder“ zu schreiben.

Zuletzt kündigte Frederiksen härtere Strafen für diverse Straftaten an, die immer wieder die Schlagzeilen beherrschen, zum Beispiel Bandenkriminalität – und sie lobte das eigene Klimagesetz: Die Welt blicke seinetwegen nun wieder in Richtung Dänemarks, so Frederiksen.

Mehr lesen