Digitales

Verbraucherschutz: Die Bürger brauchen gutes Handynetz

Verbraucherschutz: Die Bürger brauchen gutes Handynetz

Verbraucherschutz: Die Bürger brauchen gutes Handynetz

jt/ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Die dänische Regierung schlägt vor, dass 25.000 Haushalte ein besseres Handynetz bekommen sollen. Eine gute Idee, meint der Verbraucherschutz.

Wie Straßen, Wasserversorgung und öffentlicher Transport, ist eine gute Handyverbindung auch ein Teil der dänischen Infrastruktur. Das meint der Chefökonom des Verbraucherschutzes Tænk, Martin Salamon. Deshalb ist es ihm zufolge völlig in Ordnung, dass die dänische Regierung sich nun für ein besseres Handynetz von 25.000 Haushalten einsetzen will.

„Eine gute Handyverbindung ist das A und O, wenn man ein Teil der Gesellschaft sein will. Demnach gilt das Handynetz auch als eine Art Infrastruktur“, so Salamon und ergänzt: „Um die Möglichkeiten der modernen Gesellschaft ausschöpfen zu können, brauchen die dänischen Verbraucher eine gute Verbindung.“

Im Gesetzesvorschlag sollten kommende Anbieter ein Handynetz von mindestens 30 Mbit in der Sekunde bis 2020 sicherstellen.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Es geht nicht einfach weg“