Umwelt

Millionen für neue Feuchtgebiete

Millionen für neue Feuchtgebiete

Millionen für neue Feuchtgebiete

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Ulvemose bei Terkelsbüll. Foto: Volker Heesch

Umwelt- und Nahrungsmittelministerium stellt 10 Millionen Kronen für Projekte für bessere Umwelt bereit .

In Dänemark können neue Projekte zur Verbesserung der Gewässerqualität und zur Vorbeugung von Überschwemmungen gefördert werden. Umwelt- und Nahrungsmittelminister Esben Lunde Larsen (Venstre) hat ein neues, mit 10 Millionen Kronen ausgestattetes Programm vorgestellt, das Vorhaben der Kommunen mitfinanzieren soll, die der Neuanlage oder Wiederherstellung von Feuchtgebieten zur natürlichen Reinigung von Wasser dienen und am besten auch zur Vorbeugung von Überschwemmungen beitragen.

Es geht um „Synergieprojekte“, bei denen beispielsweise Regenwasser aus Wohngebieten in Feuchtgebiete oder Seen geleitet wird, die Raum für Tiere und Pflanzen bieten – und in denen Schilfgürtel dem Wasser Nährstoffe entziehen.

Mehr lesen