Ausbildung und Studium

Das Ausbildungslimit soll abgeschafft werden

Das Ausbildungslimit soll abgeschafft werden

Das Ausbildungslimit soll abgeschafft werden

Jan Peters/Ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Schon 2017 demonstrierten Studenten gegen das Ausbildungslimit – jedoch ohne Erfolg. Erst jetzt zur Wahl gibt es eine Mehrheit, die den "Deckel" abschaffen möchte. Foto: Liselotte Sabroe / Ritzau Scanpix

Seit 2016 gilt: Dänische Bürger dürfen keine neue Ausbildung auf gleichem Niveau anfangen, wenn sie eine abgeschlossene Ausbildung haben. Keine gute Idee, wie sich herausstellte. Deshalb soll das nun anders werden, fordert eine Mehrheit der Parteien im Folketing. Woher das Geld dafür kommen soll, steht allerdings noch nicht fest.

Vor drei Jahren entschieden sich Regierung, Sozialdemokraten und die Dänische Volkspartei für das Ausbildungslimit (uddannelsesloft). Die Überlegung hinter der Entscheidung: Junge Dänen sollten sich für eine Ausbildung entscheiden. Es sollte nicht mehr möglich sein, auf Kosten des Staates zwei Ausbildungen mit gleichem Niveau direkt nacheinander durchzuführen.

Wie sich herausstellte, fühlten sich die jungen Menschen jedoch unter „Ausbildungswahldruck“ gesetzt. Einige verließen die Ausbildung sogar kurz vor dem Examen, um ein neues Studium beginnen zu können – ohne Abschluss ist das nämlich möglich.

Forderung von Opposition

Schon seit längerem fordern Sozialdemokraten, Sozialistischer Volkspartei und Radikalen Venstre, dass es Platz geben müsse für Fehler und Richtungswechsel in der Ausbildung. Nun gab es auch bei den Regierungsparteien Venstre und Liberale Allianz einen Sinneswechsel. Kurz vor der Wahl fordern auch sie die Abschaffung des Ausbildungslimits.

Das Limit wurde 2016 auch eingeführt, um 308 Millionen Kronen zu beschaffen, die damals nötig waren, um die im Jahr 2015 beschlossene Sozialhilfereform zu finanzieren.

Wo kommt das Geld her?

Wo das Geld für die Umsetzung nun herkommen soll, ist jedoch unklar. Venstre möchte in den Vorschlag auch nur dann einwilligen, wenn Geld dafür gefunden werden kann.

Das Ausbildungslimit

  • Das Ausbildungslimit wurde 2016 von der Regierung, Sozialdemokraten und der Dänischen Volkspartei eingeführt.
  • Es sollte verhindert werden, dass Studenten eine weiterführende Ausbildung abschließen und eine andere, auf gleichem Niveau, beginnen – auf Kosten des Staates.
  • 2017 wurde das Limit neu justiert: Nach sechs Jahren ist es möglich, eine neue Ausbildung – auf gleichem Niveau – zu beginnen.
  • Sozialdemokraten, Sozialistische Volkspartei und Radikale Venstre haben schon früh angekündigt, das Ausbildungslimit zu kippen.
Mehr lesen