Trauer

Schriftstellerin Jane Aamund ist tot

Schriftstellerin Jane Aamund ist tot

Schriftstellerin Jane Aamund ist tot

Ritzau/hm
Hvide Sande
Zuletzt aktualisiert um:
Jane Aamund Foto: Christian Liliendahl/Ritzau Scanpix

Jane Aamund ist tot. Ihre Bücher wurden ihrem Verlag zufolge mehr als 1 Million Mal verkauft.

Die Schriftstellerin und Journalistin Jane Aamund ist am Dienstagabend gestorben. Dies berichtet die Zeitung „Berlingske“. Die 82-Jährige starb im Ankerfjord Hospiz in Hvide Sande im Kreise der engsten Angehörigen. Jane Aamund litt seit vielen Jahren an Krebs, ihr Gesundheitszustand hatte sich seit Weihnachten verschlechtert, ihre letzten Wochen verbrachte sie im Hospiz.

Jane Aamund debütierte als Schriftstellerin im Jahr 1977 mit ihrem Roman „Bag damen stod en Christian“, danach folgten Bestseller wie „Klinkevals“ (1989), „Juliane Jensen“ (1990) und „Oven vande“ (1992) sowie „Colorado drømme“ (1997). Zuletzt veröffentlichte sie ihre Erinnerungen „Samtaler om natten“. Noch vor Weihnachten hatte Aamund ein Manuskript fertiggestellt namens „Bjergsted drømme“, ein Nachfolgeroman von „Colorado drømme“.

Als Journalistin arbeitete Jane Aamund viele Jahre für die Zeitung „Berlingske Tidende“ und war auch als selbstständige PR-Fachfrau tätig.

Jane Aamund erhielt ihre erste Krebsdiagnose mit 33 Jahren – Gebärmutterhalskrebs. Mitte der 90er kam die Krankheit zurück.

Mehr lesen