Bildung

Volksschulen: Fast jeder fünfte Lehrer ohne entsprechende Ausbildung

Volksschulen: Fast jeder fünfte Lehrer ohne entsprechende Ausbildung

Volksschulen: Fast jeder fünfte Lehrer ohne entsprechende Au

Ritzau/hm
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Zu unterrichten ist nach Ansicht des Lehrerverbandes eine komplizierte Aufgabe, die Ausbildung erfordert. Foto: Claus Bech/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Anzahl der Lehrer ohne Lehrerausbildung steigt an den Volksschulen. Lehrer gebe es genug, es gebe ein Rekrutierungsproblem meint der Vorsitzende des Lehrerverbandes.

Laut einer Analyse der Denkfabrik Arbejderbevægelsens Erhvervsråd ist an den dänischen Volksschulen der Anteil an Lehrern, die keine entsprechende Ausbildung haben, in den vergangene Jahren gestiegen. Arbeiteten 2012 noch 10,3 Prozent der Lehrer ohne Lehrerausbildung an den Volksschulen, waren es 2019 18,1 Prozent.

Der dänische Lehrerverband hält diesen Anteil für zu hoch. Dessen Vorsitzender, Gordon Ørskov Madsen, sieht die Entwicklung als problematisch an. „Wenn jemand auf dem Gymnasium gut in Mathematik ist, bedeutet das nicht, dass man darin gut ist, das Wissen an die Schüler weiterzugeben. Es braucht tiefere Kenntnisse darüber, wie Wissen vermittelt werden kann“, so Madsen. Die Forschung zeige, dass gut ausgebildete und gut vorbereitete Lehrer ganz und gar entscheidend für den Lernfortschritt der Schüler seien, so Madsen.

Von der Schule in die Schule

Der Analyse zufolge sind es vor allem Abiturienten ohne weiterführende Ausbildung, die Volksschullehrer werden ohne eine solche Ausbildung zu durchlaufen. Regional gibt es große Unterschiede, was den Anteil an der Lehrerschaft angeht. Vor allem auf Seeland und Lolland-Falster arbeiten Volksschullehrer ohne entsprechende Ausbildung. Auf Seeland kann ihr Anteil in einigen Kommunen auf 30 Prozent steigen. Auf Fünen und in Jütland ist ihr Anteil hingegen klein.

Nach Ansicht von Gordon Ørskov Madsen kann es kein Lehrermangel sein, der diese Entwicklung verursacht. Es gebe in Dänemark rund 26.000 ausgebildete Lehrer, die nicht an Volksschulen arbeiten würden. „Wir haben keinen Lehrermangel, sondern ein Rekrutierungsproblem“, fasst Madsen zusammen. Es müsse attraktiver werden, Volksschullehrer zu sein.

Mehr lesen

Leserbericht

Claudia Knauer, Büchereidirektorin
„Schulunterricht wie früher: Fräulein Lehrerin, heißt es!“