Finanzen

Vermögen der Bürger langsamer gewachsen

Vermögen der Bürger langsamer gewachsen

Vermögen der Bürger langsamer gewachsen

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: RK

Im Schnitt haben die dänischen Bürger pro Kopf ein Nettovermögen von 576.000 Kr. Damit hat sich der Vermögenszuwachs im vergangenen Jahr im Vergleich mit den vorherigen Jahren verlangsamt.

In jüngster Zeit ist mehrfach über verstärktes Einkommenswachstum bei den ohnehin schon wohlhabenden Menschen in Dänemark berichtet worden, während die Einkommensschwachen eher das Nachsehen hatten. Das Wirtschaftsforschungsinstitut AE kommt zum Schluss, dass die Einkommensunterschiede seit 2010 zugenommen haben. Die zehn Prozent Ärmsten mussten sogar ein Minus hinnehmen.

Danmarks Statistik hat gerade neue Zahlen zum Vermögen der Bürger in Dänemark veröffentlicht, die zeigen, dass sich 2016 das Nettovermögen aller Haushalte in Dänemark um 2,4 Prozent auf 3,312 Billionen Kronen erhöht hat. Das entspricht einem durchschnittlichen Nettovermögen pro Kopf in Höhe von 576.000 Kronen. Damit hat sich der Vermögenszuwachs im vergangenen Jahr im Vergleich mit den vorangegangenen Jahren verlangsamt. Von 2012 bis 2015 hatte es jeweils einen Zuwachs um 12,7 Prozent. gegeben. Allerdings haben die Bürger nicht besonders viel Geld in Bankguthaben angespart.

Das Plus geht vor allem auf Zuwachs bei den angesparten Pensionsguthaben zurück, bei denen vor allem steigende Aktienkurse die Zahlen in die Höhe getrieben haben.

In Dänemarks Nachbarländern haben die Schweden ein noch höheres Nettovermögen mit 677.000 Kronen pro Kopf, die Deutschen im Schnitt nur 337.000 Kronen. Interessant ist aber auch, dass sich die Dänen im Schnitt auch stärker verschuldet haben als die Nachbarn. Während in Dänemark die Bürger im Schnitt mit 472.000 Kronen, vor allem für Wohnraumkredite, in der Kreide stehen, sind es bei den Schweden nur 301.000 Kronen und bei den Deutschen nur 143.000 Kronen.

Wird das Vermögen in Form von Immobilien berücksichtigt, hatten die Dänen 2016 durchschnittlich ein Vermögen von 1,266 Mio. Kronen pro Person.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Heldin Linde“

Diese Woche in Kopenhagen

Walter Turnowsky
Walter Turnowsky Korrespondent in Kopenhagen
„Eine Partei fliegt raus, eine überlebt, eine wächst“