Köngishaus

Prinz Henrik muss weiter im Krankenhaus bleiben

Prinz Henrik muss weiter im Krankenhaus bleiben

Prinz Henrik muss weiter im Krankenhaus bleiben

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Der Zustand habe sich noch nicht verbessert, gab das Königshaus bekannt. Der Prinz wurde vor einer Woche wegen Schmerzen im rechten Bein ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Zustand von Prinz Henrik hat sich noch nicht geändert. Er muss weiterhin seinen Urlaub in Frankreich unterbrechen und im Krankenhaus in Kopenhagen bleiben. Das gab die Kommunikationsabteilung des Königshauses am Sonntag bekannt.

Der Prinz war vor einer Woche wegen Schmerzen im rechten Bein eingeliefert worden. Eine Operation sei aber nicht geplant. „Der Prinz wird medizinisch behandelt, es wird nicht davon ausgegangen, dass weitere chirurgische Eingriffe stattfinden“, schreibt das Königshaus.

Die Schmerzen sollen Nachwirkungen von einer Operation aus dem Juli sein – damals wurde er an der rechten Leiste operiert. Der Eingriff war als Folge einer Arterienverengung nötig gewesen. Die Operation verlief nach Plan, doch auch damals musste Henrik erst noch eine Woche im Krankenhaus bleiben, bevor er entlassen wurde.

Mehr lesen