Nachwuchs

Populäre Namen: William und Ida weiter an der Spitze

Populäre Namen: William und Ida weiter an der Spitze

Populäre Namen: William und Ida weiter an der Spitze

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Ida und William sind weiter die beliebtesten Namen für den Nachwuchs in Dänemark. Foto: Anne-Sophie Bost / Photoalto / Ritzau Scanpix

Bei den beliebtesten Jungen- und Mädchennamen für Neugeborene in Dänemark hat sich 2018 im Vergleich zum Vorjahr nichts verändert. Regional gibt es allerdings große Unterschiede.

Ida und William sind auch im vergangenen Jahr die beliebtesten Namen in Dänemark gewesen. Das zeigen neue Zahlen der dänischen Statistikbehörde Danmarks Statistik.

456 neugeborenen Mädchen bekamen 2018 den Namen Ida, während 600 Jungen William genannt wurden.

Vor allem in den Regionen Süddänemark und Mitteljütland stand der Name Ida hoch im Kurs. In der Hauptstadtregion war hingegen „Ella“ beliebter, in der Region Seeland führte „Sofia“ die regionale Liste an, und in Nordjütland ist „Freja“ Spitzenreiterin unter den Mädchennamen.

Bei den Jungen gewann William in Mittel- und Nordjütland. In der Hauptstadtregion stand „Oscar“ ganz oben, während „Noah“ und „Malthe“ in den Regionen Seeland und Süddänemark am beliebtesten waren.

Den größten Sprung in der Namens-Hitliste der Jungen machte „Hugo“. Lag er 2017 noch auf dem 56. Platz konnte er 2018 bis auf Rang 27 klettern.

Bei den Mädchen machte „Ellie“ den größten Satz. Von Platz 36 auf 24 gegenüber des Vorjahres.

Die 10 beliebtesten Mädchennamen in Dänemark 2018:

1. Ida
2. Emma
3. Alma
4. Ella
5. Sofia
6. Freja
7. Josefine
8. Clara
9. Anna
10. Karla

Die 10 beliebtesten Jungennamen in Dänemark 2018:

1. William
2. Noah
3. Oscar
4. Lucas
5. Victor
6. Malthe
7. Oliver
8. Alfred
9. Carl
10. Valdemar

Mehr lesen