Medien

Mylenberg gibt Chefredakteurs-Posten bei Jysk Fynske Medier ab

dodo/Ritzau
Vejle
Zuletzt aktualisiert um:
Troels Mylenberg Foto: jv.dk/Birgitte Carol Heiberg

Troels Mylenberg schreibt auf seiner Facebook-Seite, dass das festgelegte Budget für 2018 nicht mit seinen Ambitionen vereinbar sei. Er will trotzdem weiter für Jysk Fynske Medier schreiben.

Der Chefredakteur und Direktor von Jysk Fynske Medier, Troels Mylenberg, gibt seine Posten zum Ende des Jahres ab, schreibt er auf seiner Facebook-Seite. Er habe die Entscheidung selbst getroffen und gehe in „Frieden und Toleranz“ heißt es weiter.

Als Grund nennt er das zur Verfügung stehende Budget im kommenden Jahr, das nicht mit seinen Ambitionen in Einklang zu bringen sei. „Als das Budget für 2018 fest stand, war für mich sofort klar, dass meine Ambitionen und Wünsche sich damit auf kurze Sicht nicht umsetzen lassen. Jedenfalls nicht ohne schweren Kampf. Das möchte ich nicht und deshalb höre ich auf“, so Mylenberg auf Facebook. Er werde trotzdem weiter für die Zeitung schreiben und auch weiterhin einige administrative Aufgaben erledigen.

Mylenberg arbeitet seit acht Jahren bei Jysk Fynske Medier. Er war bereits vor einigen Monaten einen Schritt zurück getreten und „nur noch“ Chefredakteur für Entwicklung. Peter Orry ist seitdem Chefredakteur für die Medien. Der Konzern hat rund 1.600 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von zwei Milliarden Kronen. Er gibt 13 Tageszeitungen und 57 Wochenzeitungen heraus und betreibt vier lokale Radiosender.

Mehr lesen