Covid-19

Königin Margrethe gegen Coronavirus geimpft

Königin Margrethe gegen Coronavirus geimpft

Königin Margrethe gegen Coronavirus geimpft

cvt/Ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Königin Margrethe II. nach der Neujahrsansprache am 31. Dezember auf Schloss Amalienborg. Foto: Keld Navntoft/Ritzau Scanpix

Am ersten Tag des Jahres hat die Monarchin die erste Dosis des Impfstoffes erhalten. Bisher sind rund 30.000 Menschen in Dänemark geimpft worden.

Dänemarks Königin Margrethe ist am 1. Januar gegen das Coronavirus geimpft worden. Ihre zweite Dosis soll sie in drei Wochen erhalten. Das teilt das Königshaus in einer Pressemitteilung mit.

Die Königin hatte am Donnerstagabend ihre Neujahrsansprache gehalten, in der sie ihre Freude darüber zum Ausdruck brachte, dass der Impfstoff nach Dänemark gekommen ist.

Königin mahnt zu Vorsicht

Sie mahnte jedoch zu Vorsicht auch in den kommenden Monaten. „Wir müssen weiterhin aufpassen, wenn wir einander begegnen“, sagte sie und dankte besonders dem Angestellten im Gesundheitswesen, die gegen die Coronapandemie gekämpft haben. Auch den Angestellten und Bewohnern in den landesweiten Pflegezentren dankte sie.

Die Königin feierte im April ihren 80. Geburtstag. „Während Corona ist vieles abgesagt worden. Hochzeiten, Konfirmationen und runde Geburtstage konnten nicht wie geplant abgehalten werden. Mein eigener 80. Geburtstag konnte auch nicht gefeiert werden, wie wir uns das gedacht hatten“, so die Königin in ihrer Neujahrsansprache.

In der Impf-Reihenfolge stehen Personen in Pflegeheimen und Pflegewohnungen vorne auf der Liste, danach folgen Personen über 65 Jahre, die zu Hause gepflegt werden und praktische Hilfe zu Hause bekommen. Die dritte Gruppe besteht aus Personen über 85 Jahre. Danach folgt der Rest der Bevölkerung, aufgeteilt in neun Gruppen.

Bis 4.30 Uhr am Neujahrstag sind insgesamt 29.483 Personen in Dänemark mit der ersten Dosis gegen das Coronavirus geimpft worden. Das entspricht 0,51 Prozent der Bevölkerung.

Mehr lesen