Untersuchung

Klimawandel: Die junge Generation macht sich am meisten Sorgen

Klimawandel: Die junge Generation macht sich am meisten Sorgen

Klimawandel: Die junge Generation macht sich am meisten Sorgen

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Tobias Nilsson/ Ritzau-Scanpix

Eine neue Umfrage zeigt, dass unter der Bevölkerung in Dänemark die Jugendlichen sich am meisten Sorgen über den Klimawandel machen. Ein Experte mahnt, diese Sorgen ernst zu nehmen.

Die Bürger in Dänemark machen sich zunehmend Sorgen über den Klimawandel – und vor allem eine Bevölkerungsgruppe sticht dabei besonders hervor: die Jugendlichen. Mehr als jeder Vierte gab bei einer Umfrage des Ingenieurverbandes IDA an, „sehr besorgt“ oder „besorgt“ über die derzeitige Entwicklung in Sachen Klimaveränderungen zu sein. Doch auch der Rest der Bevölkerung liegt nur knapp darunter.

„Die Jugendlichen heutzutage sind alles andere als eine Generation von verwöhnten und faulen Individuen ohne Interesse für die Gesellschaft, wie sie es manchmal gesagt wird. Das machen auch die Freitagsdemonstrationen deutlich. Unsere Studie zeigt, dass die nächsten Generationen die großen Herausforderungen ernst nehmen“, sagt Thomas Damkjær Hansen, Vorsitzender von IDA.

Die Jugendlichen täten dies auch zu Recht, denn das Thema Klima könne nicht warten, sagt er und plädiert dazu, den Sorgen der jungen Generationen Beachtung zu schenken.

Mehr lesen