Verkehr

Kleinere Autounfälle: Was tun?

Kleinere Autounfälle: Was tun?

Kleinere Autounfälle: Was tun?

Apnerade
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Peter Steffen/Shz.de

Auch bei kleineren Unfällen auf der Autobahn rufen viele direkt die Polizei. Diese rät allerdings zu einem anderen vorgehen.

Viele Autofahrer haben die Gewohnheit, selbst bei kleineren Blechschäden auf der Autobahn am Unglücksort stehenzubleiben, um auf die Polizei zu warten, berichtet DR. Doch das ist laut Polizeioberrat der Polizei für Nordjütland, Ole Christensen, falsch und zudem sehr gefährlich.

„Die Autofahrer setzen sich selbst einer unnötigen Gefahr aus, und sie tragen dazu bei, dass ein Stau entsteht“, so Christensen und ergänzt: „In den Stoßzeiten muss nicht viel passieren, bevor ein Stau entsteht. Selbst wenn man auf der Standspur steht, kann der Verkehr ins Stocken geraten.“

Viele Autofahrer glauben ihm zufolge fälschlicherweise, dass die Polizei den Unglücksort sehen muss, bevor jemandem die Schuld für den Unfall zugewiesen werden kann. Doch das ist eine Aufgabe der Versicherungsgesellschaften, so Christensen. Bei Unfällen ohne Verletzte sollten Autofahrer schnell einige Fotos machen und dann zum nächstgelegenen Rastplatz fahren. „Dann fließt der Verkehr weiter, und man riskiert nicht sein eigenes Leben“, sagt er.

Mehr lesen