Coronavirus

Gesundheitsbehörde: Hygiene wichtiger als Abstand

Gesundheitsbehörde: Hygiene wichtiger als Abstand

Gesundheitsbehörde: Hygiene wichtiger als Abstand

cvt, Ritzau
Kopenhagen/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Søren Brostrøm
Søren Brostrøm hält Hygiene in der Öffnungsphase für wichtiger denn je. (Archivfoto) Foto: Niels Christian Vilmann/Ritzau Scanpix

In Dänemark werden die Verhaltens-Empfehlungen gelockert. Statt zwei Metern gilt jetzt ein Meter Abstand als ausreichend.

Auch wenn es die wohl auffälligste Veränderung der Richtlinien der Gesundheitsbehörde sei, dass statt zwei Metern nun nur noch ein Meter Abstand eingehalten werden sollen, sei der Aufruf zu gründlicher Hygiene doch der wichtigste Teil der neuen Empfehlungen. Das hat der Direktor der dänischen Gesundheitsbehörde, Søren Brostrøm, am Sonntag mitgeteilt.
Es solle noch stärker auf Hygiene geachtet werden, als dies bereits der Fall sei, so der Arzt.

„Es ist wichtig zu sagen, dass wir, wenn wir die Gesellschaft weiter öffnen und die Abstandsregeln aufgeben, nicht sagen, dass einfach losgelegt werden kann“, sagt er. „Die Hygiene draußen in der Gesellschaft ist für uns das Wichtigste. Wichtiger als der Abstand“, so Brostrøm weiter.

Die Behörde hat just eine Reihe neuer Empfehlungen in Verbindung mit Phase 2 der Wiederöffnung der Gesellschaft während der Corona-Krise veröffentlicht. Dies wurde auch deshalb nötig, weil unter anderem der Einzelhandel von Montag an komplett öffnen darf und Restaurants und Cafés ab dem 18. Mai. „In unserer Empfehlung gibt es eine Reihe von detaillierten Punkten zu Kontaktinfektion an Türklinken, Geländern, Armlehnen und Schaltern“, so Brostrøm. Er empfiehlt zum Beispiel kontaktfreie Wasserhähne und ähnliche Lösungen. Die Empfehlungen seien noch keine dezidierten Richtlinien, sondern „fachliche Zielvorgaben“, die im Rahmen geltender Gesetze und Regeln einzuführen seien.

Die neuen Empfehlungen der Gesundheitsbehörde

  • Mindestens einen Meter Abstand zu Personen im öffentlichen Raum.
  • Mindestens zwei Meter Abstand in Situationen, wo ein erhöhtes Risiko für Ansteckung bestehen kann, zum Beispiel in engen Räumen ohne viel Bewegungsspielraum.
  • Es wird empfohlen, Desinfektionsmittel oder feuchte Tücher mit sich zu führen, wenn man sich unter vielen Menschen aufhält oder an Orten mit Kontaktpunkten, die ein Infektionsrisiko darstellen.
  • Kontaktpunkte sollen mindestens einmal täglich gründlich gereinigt werden, bei vielen Kontaktpersonen häufiger.
  • Läden und Restaurants sollten zu bargeldloser Zahlweise übergehen, kontaktfreie Wasserhähne und automatische oder mit dem Ellbogen zu öffnende Türöffner installieren.
  • Alle sollen sich an die Regeln beim Husten und Niesen erinnern und die Armbeuge oder ein Papiertaschentuch benutzen.

Quelle: Dänische Gesundheitsbehörde

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Urlaub oder Überleben“

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Eine Stimme für die Tiere“