Recht & Justiz

Gerichtsurteil: Pendler muss 130.000 Kronen fürs Schwarzfahren zahlen

Gerichtsurteil: Pendler muss 130.000 Kronen fürs Schwarzfahren zahlen

Gerichtsurteil: Pendler muss 130.000 Kronen fürs Schwarzfahren zahlen

Roskilde
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: René Strandbygaard/DSB

Ein 25-jähriger Mann ist vom Stadtgericht in Roskilde zu Bußgeldzahlungen in Höhe von 130.900 Kronen verurteilt worden.

Schwarzfahren lohnt sich nicht. Das muss ein 25-jähriger Mann nun eingestehen, nachdem das Stadtgericht in Roskilde ihn zu einer Bußgeldzahlung in Höhe von 130.900 Kronen verurteilt hat.

In einem Zeitraum von 200 Tagen, vom Juli 2016 bis Januar 2017, ist der Verurteilte 172 Mal auf verschiedenen Bahnstrecken ohne Ticket gefahren – und erwischt worden. Jedes Mal hat er die Bußgeldzahlung verweigert. Doch das hat sich durch das Urteil nun geändert, berichtet Dagbladet Roskilde. Darüber hinaus muss er für 40 Tage hinter Gittern und noch 60 Stunden Gesellschaftsdienst leisten.

Im Urteil mit einbegriffen ist auch das eine Mal, wo der 25-Jährige statt Zug mit dem Auto fahren wollte. Eine Routinekontrolle der Polizei stellte fest, dass er ohne Führerschein unterwegs war.

Mehr lesen