Über die Grenze

Erfolgreiche norwegische Pizzakette kommt nach Dänemark

Erfolgreiche norwegische Pizzakette kommt nach Dänemark

Erfolgreiche norwegische Pizzakette kommt nach Dänemark

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Im Laufe des Jahres will die Pizzakette „Pizzabakeren“ Filialen in Spanien, Irland und auch Dänemark eröffnen. Das Erfolgsrezept ist so simpel wie alt.

Mit über 160 Filialen ist „Pizzabakeren“ in Norwegen bereits die größte Pizzakette. Nun will das Unternehmen auch in Dänemark Fuß fassen.

Das Konzept ist simpel und alt. Die Pizzeria liefert an die Haustür oder Kunden können ihre Bestellung im Laden abholen – ein Restaurant gibt es nicht.

Im vergangenen Jahr machte die Kette einen dreistelligen Millionenumsatz, berichtet die norwegische Finanzzeitung „Finansavisen“. Nun sind die Augen auch über die norwegischen Grenzen hinaus gerichtet. „Wir müssen sehen was passiert, aber wir werden im Laufe des Jahres mit großer Wahrscheinlichkeit auch in Dänemark, Spanien und Irland eröffnen“, so der Chef und Mitbesitzer von „Pizzabakeren“, Jan Henrik Jelsa, zu Finansavisen.

2016 backte die Pizzakette mehr als fünf Millionen Pizzen und machte einen Umsatz von rund 800 Millionen Kronen. Die Kette hat 168 Läden in Norwegen, zehn in Schweden und einen in China.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Wo ist Venstre?“