Bildung

Eltern für flexiblere Sommerferien

Eltern für flexiblere Sommerferien

Eltern für flexiblere Sommerferien

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Dänische Schulkinder haben zusammen mit niederländischen und deutschen Schülern die kürzesten Sommerferien in Europa. Die Ferien sollten aber den Verhältnissen auf dem Arbeitsmarkt angepasst werden, meint ein Elternverein.

Der erste Schultag der Schüler in Dänemark, die dann sechs Wochen Schulfrei hatten, nähert sich. Die Länge der Sommerferien ist zwar passend, doch für einige Eltern entsteht ein Bedarf, Ferien außerhalb der normalen Ferienwochen zu halten, meint der Elternverein Skole og Forældre. Die Vereinsvorsitzende Mette With Hagensen hinterfragt eine gewisse Flexibilität bei den Sommerferien.

„Für viele Betriebe kann es schwer sein, den Urlaub der Angestellten so zu legen, dass sie gemeinsam mit ihren Kindern Ferien haben. Deshalb wäre es interessant, ob die Ferien flexibel gestaltet werden könnten“, so Hagensen zur Nachrichtenagentur Ritzau. Sie schlägt vor, dass die Ferien wahlweise in den Kalenderwochen 27 oder 28 beginnen und in den Wochen 32 oder 33 aufhören. Das sei planmäßig zwar keine leichte Aufgabe für die Schulen, doch es ist eine Debatte, die Hagensen für wichtig hält.

Neue Zahlen des EU-Bildungsnetzwerkes Eurycide zeigen, dass dänische Schüler neben den Deutschen und Niederländern die kürzesten Sommerferien in ganz Europa haben.

Mehr lesen