Kritik

Einbürgerungstest fällt bei Geschichtslehrern durch

Einbürgerungstest fällt bei Geschichtslehrern durch

Einbürgerungstest fällt bei Geschichtslehrern durch

Jon Thulstrup
Jon Thulstrup Online-Redaktion
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: JT

Der dänische Einbürgerungstest fokussiert zu sehr auf Jahreszahlen und Auswendiglernen, meinen enttäuschte Geschichtslehrer. Doch die Dänische Volkspartei weist diesen Vorwurf zurück.

Um dänischer Staatsbürger zu werden, muss zuerst ein Einbürgerungstest bestanden werden. Dieser ist ein Wissenstest mit mehreren Antwortmöglichkeiten nach jeder Frage.

Die jüngste Prüfung, die zwei Mal im Jahr stattfindet, war am vergangenen Mittwoch und die Fragen sind seitdem auf der Homepage des Ausländer- und Integrationsministeriums öffentlich zugänglich. Doch diese beeindrucken Dennis Hornhave Jacobsen, Vorsitzender des Vereins der Geschichts- und Gesellschaftskundelehrer, nicht.

Er meint, dass die Fragen des Einbürgerungstestes lediglich einen kleinen Eindruck des Geschichts- und Gesellschaftsverständnis der Testabsolventen vermittelt. „Wäre der Test eine Unterrichtsstunde, dann wäre er in allen Kriterien eines guten Unterrichtes durchgefallen“, so Jacobsen zur Nachrichtenagentur Ritzau.

Ihm zufolge fokussiert der Test zu sehr auf historische Daten, als auf die Zusammenhänge. „Kommen meine Schüler zur Prüfung und sprechen lediglich über Jahreszahlen, dann bekommen sie keine gute Prüfungszensur. Die Erklärung der historischen Zusammenhänge fehlt“, erklärt er.

Vorwurf zurückgewiesen

Doch den Vorwurf Jacobsens weist der Sprecher für Einbürgerung der Dänischen Volkspartei, Christian Langballe, zurück. Er meint, dass der Test ein gutes Bild davon zeige, ob ein Testabsolvent sich in die Geschichte Dänemarks hineinversetzt hat.

„Der Test überprüft, ob die Absolventen wissen, in welcher Gesellschaft sie leben und was für eine Geschichte dahintersteckt“, so Langballe.

Der Einbürgerungstest besteht aus 40 Fragen, unter anderem: „In welchen Jahr wurde Kopenhagen von den Engländern bombardiert?“ Die Testabsolventen können dann zwischen den Antworten 1807, 1864 und 1920 wählen.

Hier geht es zum Test

Mehr lesen