Schengen

Dänen ärgern sich über Grenzkontrollen – Polizei wundert sich

Dänen ärgern sich über Grenzkontrollen – Polizei wundert sich

Ärger über Grenzkontrollen – Polizei wundert sich

cvt/Ritzau
Kopenhagen/Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Grenzübergang Pattburg
Gelegentlich reagieren dänische Reisende erzürnt, wenn sie bei der Rückkehr in die Heimat ihren Pass vorzeigen sollen. (Symbolfoto) Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Von wegen Schengen-Zusammenarbeit: Wenn Urlaubende aus Europa zurückkehren, werden sie oftmals nur einmal kontrolliert – und zwar an der Grenze nach Dänemark. Vielen scheint das nicht klar zu sein.

Dänische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger haben durch die Schengener Abkommen das Recht zugesichert bekommen, uneingeschränkt und unbehelligt durch einen Großteil Europas zu reisen.

Das bedeutet im Normalfall, dass es an den Grenzen keine Staus gibt – weil es dort auch keine Kontrollen gibt. Stattdessen setzen die europäischen Sicherheitsbehörden auf grenzüberschreitende Zusammenarbeit und zielgerichtete Hinterlandkontrollen.

Trotz Schengen: Dänemark kontrolliert an der Grenze

Doch in Dänemark stehen auf politischen Wunsch und weil Kopenhagen eine Ausnahmegenehmigung seit Jahren verlängern lässt, Polizisten an der Grenze, die den Verkehr entweder durchwinken – oder gelegentlich („stichprobenartig“) auch verlangen, Ausweisdokumente zu sehen.

Die Bürgerinnen und Bürger glauben, dass, wenn man innerhalb der EU oder Ländern reist, die von der Schengen-Zusammenarbeit umfasst sind, man seinen Pass nicht vorzuweisen braucht

Polizei von Südjütland und Nordschleswig

Letzteres kommt vor allem bei dänischen Reisenden nicht immer gut an, schreibt die Polizei von Südjütland und Nordschleswig nun auf Twitter.

„Leider erlebt unser Personal an der Grenze gelegentlich, dass Däninnen und Dänen bei der Einreise nach Dänemark ihren Pass nicht zeigen wollen und/oder wütend auf das Personal sind, weil sie darum gebeten werden, ihren Pass zu zeigen“, heißt es da.

„Die Bürgerinnen und Bürger glauben, dass, wenn man innerhalb der EU oder Ländern reist, die von der Schengen-Zusammenarbeit umfasst sind, man seinen Pass nicht vorzuweisen braucht“, so die Polizei weiter.

Außerhalb der nordischen Staaten gilt: Dänischen Pass einpacken

Dies sei allerdings nicht korrekt. Wer als Däne außerhalb Dänemarks und der nordischen Länder reist, muss seinen Pass stets dabeihaben – und man muss ihn, wird man dazu von der Polizei aufgefordert, auch vorweisen.

Dies gilt auch in den Ländern in Europa, die Teil der Schengen-Zusammenarbeit sind. Die 26 Staaten, darunter 22 EU-Staaten, haben durch die Schengener Abkommen ihre Grenzregeln vereinheitlicht.

Grundsätzlich gibt es keinerlei Grenzkontrollen zwischen den einzelnen Schengen-Ländern. Es gibt allerdings die Möglichkeit zeitweiliger Stichprobenkontrollen. Diese „zeitweiligen“ Kontrollen hält Dänemark durch Ausnahmegenehmigungen seit Januar 2016 aufrecht.

Mehr lesen