Gesundheit

Ärzte empfehlen Corona-Test bei Erkältungssymptomen

Ärzte empfehlen Corona-Test bei Erkältungssymptomen

Ärzte empfehlen Corona-Test bei Erkältungssymptomen

Ritzau/kj
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Viele Schnelltest-Stationen haben geschlossen, aber PCR-Tests sind immer noch möglich. Foto: Niels Christian Vilmann/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Auch wer geimpft ist, sollte sich bei Symptomen wie Husten und Fieber auf Corona testen lassen, rät das medizinische Fachpersonal.

Manche Ärztinnen und Ärzte stellen fest, dass Menschen mit Corona-Symptomen in ihre Praxis kommen, ohne dass sie einen Covid-19-Test gemacht haben.

Die Botschaft des ärztlichen Personals ist klar: „Patientinnen und Patienten, die Covid-Symptome haben, sollten sich testen lassen, bevor sie in eine Praxis kommen“, sagt der Allgemeinmediziner Jørgen Skadborg.

Er ist auch Vorsitzender des Ärzteverbandes Praktiserende Lægers Organisation (PLO).

Mit einem Corona-Test vor einem Arztbesuch könne man auch Zeit sparen, denn bei Symptomen wie Husten und Fieber wird die Ärztin oder der Arzt zunächst einen Test anordnen, so Skadborg.

Mit Maske ins Wartezimmer

Er appelliert außerdem an die Menschen, bei Arztbesuchen eine Maske zu tragen.

Die Gesundheitsbehörde empfiehlt nach wie vor, in Wartezimmern einen Mund-Nasen-Schutz oder ein Visier zu tragen, um andere Menschen zum Beispiel mit Atemwegserkrankungen zu schützen.

„Wir haben Probleme damit, dass die Leute nicht verstanden haben, dass man beim Arzt immer noch eine Maske tragen sollte“, sagt der PLO-Vorsitzende.

Die Menschen denken, wenn sie geimpft sind, haben sie kein Corona.

Anders Beich, Corona-Spezialist

Anders Beich betont, wie wichtig es ist, sich weiterhin testen zu lassen. Er ist Corona-Spezialist sowohl bei PLO als auch für die Dänische Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DSAM).

„Die Menschen denken, wenn sie geimpft sind, haben sie kein Corona. Es ist uns aber sehr wichtig, darauf hinzuweisen, dass sie sich testen lassen sollten, und zwar möglichst früh im Krankheitsverlauf, wenn sie Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen oder Husten bekommen. Denn so können wir die wenigen finden, die die vielen anstecken können“, so Anders Beich gegenüber „TV 2“.

Schnelltest-Stationen geschlossen

Die Schnelltest-Stationen haben seit dem 9. Oktober geschlossen, aber es ist weiterhin möglich, einen PCR-Test machen zu lassen. Es gibt jedoch auch fünf bis zehn PCR-Testzentren in jeder Region, in denen Patientinnen und Patienten im Notfall einen Schnelltest machen können.

Da viele Bürgerinnen und Bürger in Dänemark geimpft wurden, ist die Zahl der täglichen Tests zurückgegangen.

In diesem Frühjahr wurden täglich über 300.000 PCR-Tests durchgeführt. Seitdem ist die Zahl der täglichen Tests auf etwa 30.000 bis 60.000 gesunken.

Typische Symptome des Coronavirus sind Fieber, Atemnot, Müdigkeit, Halsschmerzen und trockener Husten.

Mehr lesen