Staatsbürgerschaft

Mehr Südschleswiger wollen Dänen werden

Helge Möller
Helge Möller Journalist
Flensburg/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Morten Rasmussen/Ritzau Scanpix

Im dänischen Generalkonsulat in Flensburg häufen sich die Anträge für den Erwerb der dänischen Staatsbürgerschaft. Doch der Staat stellt Forderungen und Antragsteller brauchen einen langen Atem.

Seit Juli haben 225 dänisch gesinnte Südschleswiger vom dänischen Generalkonsulat in Flensburg Post mit dem angeforderten Informationsmaterial über die dänische Staatsbürgerschaft erhalten. 100 haben ein entsprechendes Ersuchen zurückgeschickt. Dies berichtet Generalkonsul Kim Andersen in DR Syd. Dänisch gesinnte Südschleswiger können die Staatsbürgerschaft erlangen, wenn sie mindestens zwei von vier Forderungen erfüllen, die alle mit einer Bindung zum Königreich zu tun haben.

Die Beweggründe sind Andersen zufolge recht unterschiedlich. Es könne sein, dass ältere Menschen darüber nachdenken, einige Dinge in ihrem Leben noch zu regeln, andere vermissen etwas in ihrem Leben, wieder andere haben dänische Verwandte und fühlen sich dänisch.

Mehr lesen