Blaulicht

Zehn Gymnasiasten aus Varde Å aus Seenot gerettet

jt
Varde
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Am Dienstagabend musste die Polizei zu einem Einsatz auf die Varde Å ausrücken. Zehn Gymnasiasten waren in Seenot geraten.

Eine Kanufahrt einer Gruppe von Gymnasiasten vom Gymnasium in Esbjerg bekam am Dienstagabend ein dramatisches Ende. Mit insgesamt 14 Kanus war die Gruppe von Varde aus auf der Varde Å gestartet. Als sie unterwegs pausierten, stellte der mitgereiste Lehrer fest, dass vier Kanus fehlten.

Er versuchte gegen den Strom zu rudern, doch musste er aufgrund des starken Stroms aufgeben, berichtet die Polizei für Südjütland und Nordschleswig in einer Pressemitteilung. Die herbeigerufenen Rettungskräfte waren schnell vor Ort und suchten mit zwei Booten und einer Drohne nach den vermissten Schülern und wurden schnell fündig. Sämtliche Gymnasiasten hatten Rettungswesten an. Sie waren zwar nass und kalt, waren aber zu keinem Zeitpunkt in akuter Lebensgefahr, so die Polizei.

Mehr lesen

Leitartikel

Peter Lassen
Peter Lassen Hauptredaktion
„SP im Regionsrat präsent“