Verkehr

Starker Rückgang der Unfälle unter Alkoholeinfluss

Starker Rückgang der Unfälle unter Alkoholeinfluss

Starker Rückgang der Unfälle unter Alkoholeinfluss

kj
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Symbolbild Foto: Karin Riggelsen

In zehn Jahren ist die Zahl der Alkoholunfälle im Dezember um 46 Prozent gesunken.

In den Weihnachtsmonaten kommt es immer seltener vor, dass Verkehrsteilnehmer bei alkoholbedingten Verkehrsunfällen verletzt werden. Im Jahr 2008 ereigneten sich im Dezember 56 Alkoholunfälle, ein Wert, der 2010 auf 23 Alkoholunfälle gesunken war und seit 2012 mit 21 bis 37 Unfällen pro Jahr auf einem niedrigen Niveau geblieben ist. Dies berichtet Danmark Statistik.

Im Jahr 2018 ereigneten sich insgesamt 327 Alkoholunfälle, bei denen eine oder mehrere Personen verletzt wurden, davon 30 im Dezember. So beliefen sich die Alkoholunfälle im Dezember auf 8 Prozent der diesjährigen Alkoholunfälle.

„Der Rückgang der alkoholbedingten Verkehrsunfälle im Dezember ist Teil eines größeren Trends, bei dem die Zahl der Unfälle im Laufe der Jahre, insbesondere bis 2010, im Allgemeinen erheblich zurückgegangen ist", erklärt Henning Christiansen von der Statistikbehörde. „Die Zahl, die wir betrachten, ist relativ klein und kann von Jahr zu Jahr schwanken. Der Trend über einen längeren Zeitraum war jedoch rückläufig und scheint sich nun auf einem niedrigeren Niveau als in den in der Statistik erfassten Vorjahren zu stabilisieren“, so Christiansen.

Die Zahlen beziehen sich nur auf Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss mit Personenschaden, wenn die Polizei gerufen wurde. Alkoholunfälle, die nur der Notaufnahme oder der Versicherung bekannt werden, sind in den Daten nicht enthalten.

Die meisten Verkehrsunfälle im Mai

Obwohl im Dezember viele Weihnachtsfeiern anstehen, ist der Dezember nicht der Monat, in dem die meisten Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss stattfinden. Im Jahr 2018 gab es im Mai 39 Alkoholunfällen, gefolgt vom Juni mit 37 Alkoholunfälle. „Diese Trends sehen bei einem Durchschnittswert von über 10 Jahren ziemlich ähnlich aus", erklärt Rechtsanwalt Henning Christiansen.

Mehr lesen