Polizei

Bürger in Dänemark sichern ihre Häuser durch Überwachungskameras

Bürger in Dänemark sichern ihre Häuser durch Überwachungskameras

Bürger in Dänemark sichern ihre Häuser durch Überwachungskam

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Überwachungskamera
Auch Privathaushalte sichern sich immer häufiger durch Überwachungstechnik. Foto: Rishabh Varshney(Unsplash

Trotz generell sinkender Zahl von Einbrüchen registriert der Handel einen Boom beim Verkauf von digitaler Technik. Die Polizei greift gerne auf Aufzeichnungen zur Überführung von Straftätern zurück.

Während der vergangenen Monate hat es einen Boom beim Verkauf von Überwachungskameras an Privathaushalte in Dänemark gegeben.

Verkaufszahlen verdoppelt

Der Sender Danmarks Radio berichtet, dass sich bei der Elektrotechnikkette Elgiganten der Verkauf von Überwachungskameras in diesem Jahr verdoppelt hat. Ein IT-Webshop berichtet sogar von Verdreifachung des Verkaufs von digitaler Überwachungstechnik an Privatkunden.
Laut Sicherheitsberater Andreas Nylund von der Stiftung Trygfonden gibt die Sicherheitstechnik vielen Bürgern ein erhöhtes Sicherheitsempfinden.

Einbruchszahlen gehen zurück

Dabei gehen die Einbruchszahlen in Dänemark laut Angaben des Rates gegen Kriminalität, „Det Kriminalpræventive Råd“, seit 2019 Jahr für Jahr zurück. Mit 29.000 Einbrüchen im Jahre 2018 liegt Dänemark jedoch im europäischen Vergleich weiter auf hohem Niveau.

Täter kommen oft noch einmal

Andreas Nylund berichtet, dass besonders Bürger, bei denen bereits einmal eingebrochen worden ist, Sicherheitstechnik kaufen. Diese Bürger müssen laut Einbruchsstatistik auch besonders auf der Hut sein. Denn es passiert nicht selten, dass dort, wo bereits einmal eingebrochen worden ist, die Langfinger erneut zuschlagen.

Technik billiger

Gefördert wird der Absatz von Kameras, die im und am Haus angebracht werden, durch einen Preisrückgang bei den Geräten. Bei vielen Geräten wird nicht nur eine Aufzeichnung von Einbrechern gespeichert.

Einbrecher live im Handy

Es können Einbrecher per Handy auch live beobachtet werden, wenn z. B. Eindringlinge in einem Sommerhaus die Sicherheitstechnik ausgelöst haben. Die Polizei begrüßt die Sicherheitstechnik, denn mithilfe der Mitschnitte vom Einbruchsgeschehen können Straftäter identifiziert werden.

Videos gute Beweismittel

„Videos sind eine Form der Dokumentation, über die wir uns freuen“, so Hans Rost, Kriminalkommissar bei der Polizei Mittel- und Westjütland. Er mahnt die Bürger aber, bei Alarmierung durch die eigene Sicherheitstechnik zuerst die Polizei unter 112 zu alarmieren. So besteht die Chance, die Verbrecher auf frischer Tat zu schnappen.

Mehr lesen

Leserbrief

Jon Krongaard
„Hvem bestemmer hjemme hos dig?“