Deutsch-Dänisch

Schleswig-Holsteins Europaminister besucht Grenze

Schleswig-Holsteins Europaminister besucht Grenze

Schleswig-Holsteins Europaminister besucht Grenze

dpa/shz.de
Krusau/Kupfermühle
Zuletzt aktualisiert um:
Grenzübergang Krusau
Claus Christian Claussen kommt am Dienstag zur deutsch-dänischen Grenze. Foto: Karin Riggelsen

Claus Christian Claussen, Europaminister, will sich am Grenzübergang Krusau/Kupfermühle ein Bild von der Lage machen.

Schleswig-Holsteins neuer Justiz- und Europaminister Claus Christian Claussen (CDU) besucht am Dienstag (14 Uhr) die deutsch-dänische Grenze bei Flensburg. Er will sich am Grenzübergang Krusau/Kupfermühle einen Eindruck über die Lage vor Ort verschaffen.

Claussen ist seit der Kabinettsumbildung im Zuge des Rücktritts von Hans-Joachim Grote neuer Minister. Foto: Carsten Rehder/dpa

Anlass sind die Grenzschließung seit Mitte März aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen und die aktuelle öffentliche Debatte zur teilweisen Wiederöffnung. Deutschland wäre bereit, die Kontrollen an der Grenze zu Dänemark zu beenden, wartet aber noch auf grünes Licht aus dem Nachbarland.

Eine Entscheidung über die Öffnung der dänischen Grenzen nach Deutschland, Norwegen und Schweden steht weiter aus. Dänemarks Staatsministerin Mette Frederiksen hatte vergangene Woche jedoch Bereitschaft dafür signalisiert, Touristen bald ins Land zu lassen, die etwa mit einem Mietvertrag für ein Ferienhaus oder mit einer Hotelreservierung den Grund ihrer Einreise nachweisen könnten.
Dies muss laut Frederiksen aber erst in politischen Gesprächen besprochen werden. Neue Informationen zur Grenzsituation hatte sie bis zum 1. Juni angekündigt.
Mehr lesen