Bußgelder vermeiden

Herbstferien: Dänen sollten Verkehrsregeln in Deutschland beachten

Herbstferien: Dänen sollten Verkehrsregeln in Deutschland beachten

Herbstferien: Dänen sollten Regeln in Deutschland beachten

DT
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
In Deutschland gelten Regeln auf den Autobahnen, mit denen Dänen teilweise nicht rechnen, heißt es in einer Mitteilung. Foto: Applus Bilsyn / ADAC

In den Herbstferien ist Deutschland bei den Dänen ein beliebtes Urlaubsland. Bei einer Reise mit dem Auto ist zu beachten, dass es für Dänen unerwartete Verkehrsregeln gibt.

Besonders in den Herbstferien ist eine Fahrt mit dem Auto nach Deutschland beliebt, schreibt die Applus Bilsyn, eine Gesellschaft, die jährlich 500.000 Hauptuntersuchungen in Dänemark durchführt.

In einer 2017 durchgeführten Umfrage unter rund 1.400 Autofahrern hätten 8 Prozent geantwortet, dass sie gerne in den Herbstferien in den Urlaub nach Deutschland fahren. Die entspreche umgerechnet etwa 200.000 dänischen Autofahrern, so die Meldung.

Die Gesellschaft nennt, in Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Deutschen Automobilclub in Deutschland, ADAC, einige Details, die Dänen auf deutschen Straßen beachten sollten.

  • Es gibt zwar generell keine Geschwindigkeitsbegrenzung auf den Autobahnen des Nachbarlandes, doch sollte auf die Beschilderung geachtet werden. Auf etwa 30 Prozent der Strecken sei die Geschwindigkeit begrenzt, so Melanie Mikulla, Sprecherin des ADAC.
  • In Deutschland gibt es einige dreispurige Autobahnen. Bei leerer Autobahn sei es Pflicht, die ganz rechte Spur zu nehmen. So sei es auch in Dänemark empfohlen. „Wer konsequent die mittlere Fahrspur benutzt und den Verkehr damit behindert, wird den Regeln entsprechend mit einem Bußgeld in Höhe von 80 Euro sowie einem Strafpunkt der deutschen Verkehrsbehörden belangt.
  • Im Stau ist eine Rettungsgasse zu bilden, indem man an die Seiten der Fahrbahnen fährt.

In 58 Großstädten in Deutschland ist in Umweltzonen eine Umweltplakette Pflicht – wobei es nur 81 Großstädte gibt. Eine Umweltplakette für die deutschen Städte könne bei Applus Bilsyn in Dänemark erworben werden. Es sei darauf zu achten, die Registrierungsnummer des Fahrzeuges richtig anzugeben.

„Es kann 80 Euro kosten, ohne Umweltplakette in Umweltzonen der Städte zu fahren“, so die Mitteilung.

Mehr lesen