Grenzziehung

„1920“: Tagung zu 100 Jahren Volksabstimmung

„1920“: Tagung zu 100 Jahren Volksabstimmung

„1920“: Tagung zu 100 Jahren Volksabstimmung

Maylin Adomat
Sankelmark
Zuletzt aktualisiert um:
Die Volksabstimmung und die Grenzziehung waren einschneidende Ereignisse der deutsch-dänischen Geschichte. Das Akademiezentrum Sankelmark widmet dieser Thematik nun eine Tagung. Foto: Denise Dörries

Im Jahr 2020 jährt sich die Volksabstimmung und neue Grenzziehung zum hundertsten Mal. Das Akademiezentrum Sankelmark veranstaltet aus diesem Anlass eine Tagung mit Exkursion.

Vom 31. Oktober bis 1. November 2020 findet im Akademiezentrum Sankelmark die Tagung „1920“ statt, die sich mit der Thematik von 100 Jahren Grenzziehung befasst.

Hier geht es vor allem um die Fragen, wie Nordschleswig nach 1920 in den dänischen Staat eingegliedert wurde, wie die Schleswig-Holsteiner mit der Abtretung umgegangen sind und wie sich die Grenzziehung auf das Leben in Nordschleswig und Schleswig-Holstein ausgewirkt hat.

Im Rahmen der Tagung sind Besuche von zwei Ausstellungen zu diesem Thema geplant. Ziel ist es, einen Vergleich ziehen zu können, wie Deutsche und Dänen die Ereignisse vor 100 Jahren bewerten und präsentieren.

Ein Blick auf die deutsche Sicht wird die Ausstellung „Perspektivwechsel 2020 – 100 Jahre Grenzgeschichte“, auf dem Museumsberg in Flensburg, vermitteln. Auf dänischer Seite wird die Ausstellung „100 å med Danmark-Sønderjylland siden genforening“ im Museum Schloss Sonderburg besichtigt.

Bei anschließenden Gesprächen kann über die Ereignisse und den deutsch-dänischen Umgang mit ihnen diskutiert werden.

Anmeldungen können unter www.sankelmark.de vorgenommen werden.

Mehr lesen