Royaler Besuch

Tag drei: Königin Margrethe in Schleswig

Tag drei: Königin Margrethe in Schleswig

Tag drei: Königin Margrethe in Schleswig

shz/chu
Schleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Passend zum barocken Schloss: Blumenmädchen in barocken Kleidern empfangen die Königin am Portal von Gottorf. Lone und Janne sind die Töchter des kaufmännischen Direktors Guido Wendt. Foto: Marcus Dewanger/SHZ

Der dritte Tag von Königin Margrethe II. steht ganz im Zeichen der Geschichte: Neben dem Besuch der Wallanlage Danewerk und dem wikingerzeitlichen Handelsplatz Haithabu steht auch ein Aufenthalt in Friedrichstadt an der Westküste auf dem Programm. Am Abend gibt die Königin in Flensburg einen Empfang für geladene Gäste auf ihrer Jacht „Dannebrog“.

Ihr erster Termin am dritten Tag ihres Besuchs in Schleswig-Holstein führte die Monarchin zum Danewerk. Im Beisein der Königin wurde dort die offizielle Unesco-Plakette enthüllt. Die Inschriften sind auf Deutsch und Englisch, nicht auf Dänisch. Das Nationalmonument der Dänen gehört seit 2018 zum Weltkulturerbe. Heftige Regenfälle sorgten dafür, dass die Wartenden ihre Papierfähnchen austauschen mussten. Präsenz zeigte der südlichste dänische Kindergarten und die dänische Schule aus Elsdorf-Westermühlen. Etwa 1.200 Kinder von den dänischen Schulen und Kindergärten waren gekommen, um die Königin zu sehen.

Dänemarks Königin Margrethe II enthüllt an der früheren Grenze eine Plakette zum Weltkulturerbe. Foto: dpa

Im Anschluss stattete Margrethe II. dem Wikingermuseum Haithabu einen Besuch ab. Erst im Sommer 2017 haben Archäologen in Haithabu wieder Hunderte wertvolle Gegenstände in der wikingerzeitlichen Handels-Siedlung entdeckt. Die Berichte über die teilweise rätselhaften Entdeckungen dürften die begeisterte Archäologin Margrethe II. ganz besonders interessiert haben.

Die Königin betritt – das rekonstruierte Wikingerschiff im Blick – die große Halle im Wikingermuseum Haithabu Foto: Marcus Dewanger/SHZ

Dänemarks Königin trifft Gottorf-Vorstand Claus von Carnap-Bornheim, Ministerpräsident Daniel Günther und den kaufmännischen Direktor Guido Wendt. In Gottorf wird Margrethe der Masterplan zum Umbau des Schlosses präsentiert. Im Anschluss stehen eine Schlossführung und ein Konzert in der Schlosskapelle auf dem Programm. Höhepunkt ist ein Festessen im Gottofer Hirschsaal.

Dänemarks Königin mit Gottorf-Vorstand Claus von Carnap-Bornheim (v.l.), Ministerpräsident Daniel Günther und Guido Wendt. Foto: Marcus Dewanger/SHZ
Mehr lesen